Pablo Grant gemeinsam mit Kollegin Claudia Michelsen und Regisseur Umut Dag.

Pablo Grant gemeinsam mit Kollegin Claudia Michelsen und Regisseur Umut Dag. 

© MDR/filmpool fiction/Stefan Erhard/SpotOn

Stars

Trauer um "Polizeiruf 110"-Star: Pablo Grant wurde 26 Jahre alt

Freunde, Familie und Fans sind geschockt und bitten um Privatsphäre in dieser schwierigen Zeit. Auch einige Hip-Hop-Kollegen melden sich zu Wort.

02/12/2024, 09:41 AM

Der "Polizeiruf 110"-Schauspieler und Hip-Hop-Musiker Pablo Grant ist tot. Wie sein Rapkollektiv BHZ unter anderem via Instagram bekannt gab, starb der auch unter dem Pseudonym Dead Dawg bekannte Künstler bereits am 6. Februar. Er wurde nur 26 Jahre alt. Grant sei völlig unerwartet an einer Thrombose verstorben, heißt es in der Nachricht weiter. Die Familie und Freunde des Schauspielers und Musikers seien untröstlich und bitten in dieser schwierigen Zeit um Privatsphäre.

Einem breiten Publikum wurde Pablo Grant vor allem dank seiner Rolle im aktuellen "Polizeiruf 110"-Team an der Seite von Schauspielerin Claudia Michelsen (55) in Magdeburg bekannt. Dort spielte er seit 2020 den Ermittler Günther Márquez. Weitere Rollen hatte Grant unter anderem im 2016 erschienenen Kinofilm "Bibi und Tina: Mädchen gegen Jungs", einmalig auch in der Krimireihe "Tatort" oder in der beliebten Fernsehserie "In aller Freundschaft". Der gebürtige Berliner brachte gemeinsam mit BHZ bereits zwei Studioalben hervor.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

ein ActiveCampaign Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign zu.

Auch Haftbefehl und Hertha BSC trauern um Pablo Grant

Sein Kollektiv sagte schon vor vier Tagen die anstehende Tournee für das laufende Jahr kurzfristig "krankheitsbedingt" ab. Man sei "unendlich traurig", hieß es bereits in diesem Post auf Instagram. Mittlerweile meldeten sich auch einige Rap-Kollegen zu Wort und kommentierten die traurige Nachricht. Rapper T-Low (22) schrieb etwa: "Verdammt, R.I.P. Dawg. Fliege hoch!" Ebenso kondolierten unter anderem Ski Aggu (26), die Band K.I.Z., Haftbefehl (38) oder Badmómzjay (21). Auch der Berliner Fußballklub Hertha BSC meldete sich und hinterließ unter dem Post zum Tod von Grant ein Emoji bestehend aus gefalteten Händen.

Eine entsprechende Reaktion vom MDR oder den "Polizeiruf 110"-Kollegen zum Tod von Pablo Grant steht aktuell noch aus.

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat