Simon Blackwell

Das hatten sich Paul und Ally anders vorgestellt: Zwischen schlaflosen Nächten, vollen Windeln, Hypotheken-Zahlungen und beruflichen Terminen verzweifelt das Paar am ganz normalen Alltag mit seinen Kindern. Da hillft nur noch Galgenhumor über die Runden.

Was sich tatsächlich hinter den Kulissen des politischen Machtzentrums abspielt, bleibt meist schleierhaft. Der britische Regisseur Armando Iannucci führt es uns vor Augen und zeigt in seiner brillanten Politsatire, wie es schlimmer nicht sein könnte.

Nachdem er von seinem grausamen Stiefvater in eine Londoner Flaschenfabrik abgeschoben wurde, kommt der junge David Copperfield zunächst bei der Familie des chronisch verschuldeten Mr. Micawber unter, bevor es ihn zu seiner wohlhabenden Tante Betsey Trotwood und ihrem exzentrischen Mitbewohner Mr. Dick verschlägt. Aber das sind nur die ersten aufwühlenden Aufs und Abs in der unglaublich unterhaltsamen Lebensgeschichte von David Copperfield.

Vier junge Moslems planen den Djihad und damit die in ihren Augen gerechtfertigte Rache an einer Welt, die den Islam missachte. Außerdem ist ihnen ziemlich langweilig - und die Hellsten sind sie obendrein auch nicht. Trotzdem: Omar, Waj, Barry und Faisal haben sich bereit erklärt, für ihre Sache in den Märtyrertod zu gehen und einen fatalen Schlag gegen den Satan des Westens auszuführen. Doch sind die Trottel überhaupt in der Lage sind, ihren Plan in die Tat umzusetzen?