Sermiyan Midyat

Der Film, der den Kulturkonflikt mit einer sehr zynischen und ironischen Sprache behandelt, verspricht dem Zuschauer mit seinem außergewöhnlichen Thema und seiner heiteren Komik zwei amüsante Stunden.

Der Film verfolgt Ibrahims weitere Schicksale und wir erfahren, ob er mit seiner amerikanischen Frau eine glückliche Ehe führt.

Das junge Mitglied einer alteingesessenen türkischen Mafifamilie macht den kriminellen Verwandten nicht gerade Ehre, denn er besucht lieber den Yogakurs einer hübschen Inderin, die er später auch in ihrer Heimat aufsucht.

Eine Frau möchte die erste Bürgermeisterin des ganzen türkischen Südostens werden, um zu verhindern, dass ein Macho an die Macht kommt.

Der Türke Fadil zählt in Bir Baba Hindu in seinem Heimatland zu den einflussreichsten und gefürchtetsten Kriminellen der Unterwelt. Doch die Liebe geht manchmal seltsame Wege und so verliebt sich der Gangster Hals über Kopf in Gundhi, eine indische Yoga-Lehrerin. Anstatt auf einfachem Wege das Glück zu finden, wird Gundhi jedoch entführt, als sie sich gerade in Fadils Landhaus aufhält. Das kann der Mobster natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Sofort plant er zusammen mit seinem guten Freund Hulusi Gundhis Rettung, die ihm auch endgültig die Liebe seiner schönen Angebeteten sichern soll. Doch dazu muss er zunächst nach Indien reisen, wo Gundhis Mutter die kriminelle Szene nach ihrer Pfeife tanzen lässt. Und als dann auch noch Fadils Eltern unangekündigt in Mumbai auftauchen, beginnt ihm die verzwickte Situation endgültig zu entgleiten

Der Film, der den Kulturkonflikt mit einer sehr zynischen und ironischen Sprache behandelt, verspricht dem Zuschauer mit seinem außergewöhnlichen Thema und seiner heiteren Komik zwei amüsante Stunden.

Der Film verfolgt Ibrahims weitere Schicksale und wir erfahren, ob er mit seiner amerikanischen Frau eine glückliche Ehe führt.

Das junge Mitglied einer alteingesessenen türkischen Mafifamilie macht den kriminellen Verwandten nicht gerade Ehre, denn er besucht lieber den Yogakurs einer hübschen Inderin, die er später auch in ihrer Heimat aufsucht.

Eine Frau möchte die erste Bürgermeisterin des ganzen türkischen Südostens werden, um zu verhindern, dass ein Macho an die Macht kommt.

Der Türke Fadil zählt in Bir Baba Hindu in seinem Heimatland zu den einflussreichsten und gefürchtetsten Kriminellen der Unterwelt. Doch die Liebe geht manchmal seltsame Wege und so verliebt sich der Gangster Hals über Kopf in Gundhi, eine indische Yoga-Lehrerin. Anstatt auf einfachem Wege das Glück zu finden, wird Gundhi jedoch entführt, als sie sich gerade in Fadils Landhaus aufhält. Das kann der Mobster natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Sofort plant er zusammen mit seinem guten Freund Hulusi Gundhis Rettung, die ihm auch endgültig die Liebe seiner schönen Angebeteten sichern soll. Doch dazu muss er zunächst nach Indien reisen, wo Gundhis Mutter die kriminelle Szene nach ihrer Pfeife tanzen lässt. Und als dann auch noch Fadils Eltern unangekündigt in Mumbai auftauchen, beginnt ihm die verzwickte Situation endgültig zu entgleiten

Der Film, der den Kulturkonflikt mit einer sehr zynischen und ironischen Sprache behandelt, verspricht dem Zuschauer mit seinem außergewöhnlichen Thema und seiner heiteren Komik zwei amüsante Stunden.

Der Film verfolgt Ibrahims weitere Schicksale und wir erfahren, ob er mit seiner amerikanischen Frau eine glückliche Ehe führt.

Das junge Mitglied einer alteingesessenen türkischen Mafifamilie macht den kriminellen Verwandten nicht gerade Ehre, denn er besucht lieber den Yogakurs einer hübschen Inderin, die er später auch in ihrer Heimat aufsucht.

Eine Frau möchte die erste Bürgermeisterin des ganzen türkischen Südostens werden, um zu verhindern, dass ein Macho an die Macht kommt.

Der Türke Fadil zählt in Bir Baba Hindu in seinem Heimatland zu den einflussreichsten und gefürchtetsten Kriminellen der Unterwelt. Doch die Liebe geht manchmal seltsame Wege und so verliebt sich der Gangster Hals über Kopf in Gundhi, eine indische Yoga-Lehrerin. Anstatt auf einfachem Wege das Glück zu finden, wird Gundhi jedoch entführt, als sie sich gerade in Fadils Landhaus aufhält. Das kann der Mobster natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Sofort plant er zusammen mit seinem guten Freund Hulusi Gundhis Rettung, die ihm auch endgültig die Liebe seiner schönen Angebeteten sichern soll. Doch dazu muss er zunächst nach Indien reisen, wo Gundhis Mutter die kriminelle Szene nach ihrer Pfeife tanzen lässt. Und als dann auch noch Fadils Eltern unangekündigt in Mumbai auftauchen, beginnt ihm die verzwickte Situation endgültig zu entgleiten