Samara Weaving

Tripp ist bald fertig mit der High School und denkt nur an eines: Möglichst schnell raus aus seinem Kaff! Er verbringt seine Freizeit damit, aus alten Autoteilen einen Truck zusammen zu bauen. Als in der Nähe seiner Werkstatt eine Ölexplosion stattfindet, kommt ein seltsames Wesen frei. Tripp nähert sich dem krakenartigen Unterwelt-Tier an und merkt, dass das Riesenmonster fast schreckhafter ist, als er. Das Wesen hat die skurrile Tendenz, sich in Autos zu verschanzen und steht vor allem darauf, mit ihnen Gas zu geben. Tripp findet einen Weg, die schrullige Eigenart seines neuen Monster-Freundes für sich auszunutzen: Das Monster wird zum Motor für seinen getunten Mutanten-Truck! Zusammen mit der süßen Meredith will Tripp mit seinem Monster-Truck auf und davon, doch bevor sie ihren Träumen nachjagen können, müssen sie ihren besonderen Monster-Freund erstmal gegen die bösartigen Übergriffe verteidigen.

Last Moment of Clarity

— Last Moment of Clarity

Sam (Zach Avery) flieht nach Paris, nachdem seine Freundin Georgie (Samara Weaving) auf brutale Art und Weise von Gangstern umgebracht wurde. In Frankreich versucht der junge Mann unterzutauchen. Als er drei Jahre später in einem Hollywood-Film eine Frau entdeckt, die seiner verstorbenenden Liebsten verblüffend ähnelt, verbeißt er sich in den Gedanken, dass seine große Liebe womöglich doch noch am Leben sein könnte und reist nach Los Angeles. Dort begibt er sich auf die Suche nach der mysteriösen Schauspielerin und erhält dabei Unterstützung von der undurchsichtigen Kat (Carly Chaikin). Als er der Frau schließlich gegenübersteht, gerät sein ganzes Leben völlig aus der Bahn...

Der weltberühmte Filmstar, Olivia, stellt sich einem PR-Disaster, als ein Paparazzi ein Foto von ihr und ihrem verheiratetem Lover Vincent schießt. Der hart arbeitende Einparker Antonio taucht zufällig auf dem gleichen Foto auf und wird beauftragt als Olivia´s neuer Freund zu agieren. Diese Finte mit Olivia stößt Antonio ins Rampenlicht und in unerwartetes Chaos.

Teenie-Slasher von Regisseur McG ("Drei Engel für Charlie"): Für den Teenager Cole verwandelt sich der Abend mit seiner angehimmelten Babysitterin Bee zu einem blutigen Überlebenskampf.

Den potenziellen Rockstars Bill und Ted wurde einst prophezeit, sie würden mit abenteuerlichen Zeitreisen einmal das ganze Universum retten. Doch mittlerweile sind aus Bill und Ted Väter mittleren Alters geworden, die immer noch versuchen, einen Hit zu landen und ihr Schicksal zu finden.

Was für ein Tag: Der Anwalt Derek Cho (Steven Yeun) wird von einem Kollegen verleumdet und daraufhin zu unrecht von seinem Arbeitgeber gefeuert. Kurze Zeit später bricht im Gebäude der Kanzlei ein gefährliches Virus aus, welches bewirkt, dass die Infizierten willenlos ihren niedersten Impulsen folgen. Da der Komplex rasch zur Quarantänezone erklärt wird, ist auch Cho in den Büroräumen gefangen und muss jetzt nicht mehr nur um seinen Job, sondern vor allem ums nackte Überleben kämpfen...

Eine Gruppe von ehrgeizigen Filmemachern und Schauspielern, darunter der heimlich homosexuelle Rock Hudson, will im Hollywood der Nachkriegszeit ihren Durchbruch erzwingen – und das um jeden Preis. Nicht einfach in einem System, das wegen Rasse, Geschlecht oder Sexualität diskriminiert …

Australien am Ende des 19. Jahrhunderts: Einwanderer aus der Alten Welt suchen in der britischen Kronkolonie ihr Glück. Unter ihnen befindet sich auch die junge Witwe Hester Appleyard. Sie erwirbt ein verlassenes Herrenhaus in einem abgelegenen Ort nördlich von Melbourne und richtet dort ein Internat für sogenannte höhere Töchter ein, das Appleyard College. In der Schule herrscht ein strenges Regiment, Fehlverhalten wird von Hester Appleyard nicht geduldet. Da ist es schon ein kleines Wunder, dass sie den Schülerinnen einen Ausflug zum Hanging Rock erlaubt, einer ebenso spektakulären wie sagenumwobenen Felsformation im australischen Busch. Am Valentinstag des Jahres 1900 machen sich die jungen Frauen samt ihren Erzieherinnen auf den Weg. Während ihre Mitschülerinnen ein Picknick vorbereiten, setzen sich vier der Mädchen von der Gruppe ab: Irma aus der wohlhabenden Rothschild-Dynastie, Marion, Tochter eines Richters, die etwas tollpatschige Edith und der rebellische Wildfang Miranda. Sie wollen das Gelände und die Felsen auf eigene Faust erkunden. Als Edith völlig verstört und ohne ihre drei Freundinnen zurückkehrt, ist die Idylle des Picknicks dahin. Trotz intensiver Suche: Miranda, Marion und Irma bleiben verschollen.

Bridgette Bird kommt aus dem ärmlichen Teil Bostons und hat viel Stress, sehnt sich aber trotzdem nach „mehr“. Mit der Unterstützung ihrer eigenwilligen Mutter Tutu meistert sie ihre Aufgaben als alleinerziehende Mutter eines Zweijährigen, einen Job und den Haushalt gerade so – und pflegt zudem noch regelmäßigen Kontakt mit dem Kindsvater. Aber ihr Privatleben bleibt bei dieser Dreifachbelastung auf der Strecke, und mit Mitte Zwanzig ist sie nicht bereit, diesen Teil des Lebens für die nächsten zehn oder zwanzig Jahre auf Pause zu stellen. Doch der Alltag lässt nicht zu mehr als Träumereien Zeit. Und sind es diese Träume und ihre Sextoys, die ihr nachts Gesellschaft leisten.