Robrecht Heyvaert

Admao (Matteo Simoni) und seine Freunde wachsen in einem Randbezirk Antwerpens inmitten von Kriminalität und Diskriminierung auf und träumen von einem größeren Leben voller Luxus und Spaß. Als der Drogenboss Orlando ihnen ein Job anbietet, zögern sie nicht lange. Von da an ist das Leben eine einzige riesige Party. Doch als ihnen korrupte Cops in den Weg kommen und ein Deal schiefläuft, wächst den selbsternannten Gangstas die Sache über den Kopf und sie stecken bald mitten in einem Drogenkrieg.

Nach einem verpatzten Einbruch wird der draufgängerische Kenny geschnappt und landet im Gefängnis, während seinem Bruder Dave gerade noch die Flucht gelingt. Vier Jahre lang hält Kenny dicht, doch als er vorzeitig entlassen wird, muss er erkennen, dass sich draußen einiges verändert hat. Seine Freundin Sylvie hat mit ihm Schluss gemacht und versucht, zusammen mit Dave ein normales Leben jenseits von Alkohol und Kriminalität zu führen - ein Umstand, von dem Kenny zunächst nichts weiß und der Dave in Erklärungsnöte bringt, zumal Sylvie inzwischen von ihm schwanger ist. Als Kenny plötzlich mit einer Leiche im Kofferraum bei Dave auftaucht, wird schnell klar, dass alle guten Vorsätze nichts nützen, wenn man permanent in jeden Scheißhaufen am Wegesrand tritt. Und so wird der Ausflug in die einst als Kindheitsidylle verklärten Ardennen zu einer mörderischen Tour de force, an deren Ende eine blutige Abrechnung steht.

Während des Zweiten Weltkriegs werden Kommandant Stan und eine Gruppe von Widerstandskämpfern mit einer selbstmörderischen Mission beauftragt. Sie sollen, unter der Mithilfe eines gefangenen, deutschen U-Boot Kommandanten, ein gestohlenes Nazi-U-Boot mit atomarem Uran aus dem von Belgien kontrollierten Kongo in die USA bringen. Gejagt von Hitlers Armee, muss die bunt zusammengewürfelte Truppe die unerbittlichen deutschen Zerstörer überlisten und ausmanövrieren, die vor nichts halt machen, um das U-Boot auf den Grund des Ozeans zu schicken …

In einer von Terror gebeutelten und von Angst geprägten Welt fällt es dem Kopenhagener Polizisten Christian schwer, den Tod seines Partners Lars zu akzeptieren. Dessen Mörder: Ein geheimnisvoller Mann namens Imran, der dem IS angehört. Von Rachegelüsten getrieben, macht sich der dänische Gesetzeshüter gemeinsam mit einem seiner Kollegen auf die Suche nach dem Täter. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, denn auch der zwielichtige CIA-Agent Joe Martin hat seine Finger im Spiel – und steht in Verbindung zu dem Terroristen, denn dieser soll ihm helfen, weitere IS-Mitglieder dingfest zu machen und einen Anschlag zu verhindern. Auch Lars' Witwe Alex sinnt darauf, den Tod ihres Mannes zu sühnen.

Der Türsteher Lukas bemüht sehr darum, seine achtjährige Tochter zu erziehen. Eines Tages verliert Lukas bei einer Auseinandersetzung mit einem Klienten die Kontrolle und kommt ins Gefängnis, während seine Tochter vom Jugendamt betreut wird. Doch plötzlich wendet sich das Blatt und Interpol benötigt die Hilfe des Türstehers, um einen kriminellen Anführer zu beseitigen. Im Gegenzug könnte er wieder auf freien Fuß kommen und darf sich wieder um seine Tochter kümmern.

Die attraktive Jen wird von ihrem reichen Freund Richard zu einem luxeriös-romantischen Wochenende in die Wüste eingeladen. Hier angelangt tauchen aber kurze Zeit später auch Richards Geschäftsfreunde auf. Was Jen bislang nicht wusste: Die Männer treffen sich angeblich jedes Jahr hier und frönen ihrer ausschweifenden Jagdlust. Auf der abendlichen Party nimmt das angekündigte romantische Wochenende für Jen allerdings eine jähe Wendung. Sie wird brutal vergewaltigt. Um diese Tat zu vertuschen, wird sie von Richard von einer Klippe aus in den sichern Tod geworfen. Jen überlebt diesen Sturz aber schwer verletzt und hat nur noch ein Ziel: Rache an den Männern die ihr dies angetan haben.