Robert Aramayo

Die Kunsthändlerin Susan Morrow führt in Los Angeles ein privilegiertes, aber unerfülltes Leben mit ihrem neuen Ehemann. Als dieser erneut zu einer seiner zahlreichen Geschäftsreisen aufbricht, erhält sie ein Manuskript mit dem Titel Nocturnal Animals, geschrieben von ihrem Ex-Ehemann Edward Sheffield, mit dem sie seit Jahren keinen Kontakt mehr hat. Der Roman ist Susan gewidmet, doch sein Inhalt ist brutal und niederschmetternd. Edward erzählt darin die Geschichte von Tony Hastings, der mit seiner Familie durch Texas fährt und dort eines Nachts von der Straße abgedrängt wird. Machtlos muss Tony dabei zusehen, wie seine Familie entführt wird und seine größten Ängste Wirklichkeit werden. Tief bewegt von Edwards Worten erinnert sich Susan an die intimsten Momente ihrer eigenen Liebesbeziehung zu ihm. Je weiter die Erzählung in Nocturnal Animals auf eine Abrechnung zuläuft, desto dramatischere Auswirkungen hat sie nicht nur auf ihren Helden, sondern auch auf Susan.

Auf der Suche nach einem verschwundenen Mädchen stößt ein Ex-Cop auf eine geheime Gruppe, die mit einer schrecklichen außerirdischen Macht in Verbindung steht.

Es geht zurück in eine Zeit, in der große Mächte geschmiedet werden, Königreiche ruhmvoll aufstiegen und wieder zerfielen, unwahrscheinliche Helden sich beweisen mussten und die Hoffnung am dünnsten aller Fäden hing, während der gewaltigste Bösewicht, den Tolkiens Stift je schuf, die gesamte Welt mit Dunkelheit zu überziehen drohte. Nach einem Auftakt in einer Zeit relativen Friedens folgt die Serie einer Gruppe Charaktere – sowohl bekannten wie neuen -, die sich gegen die in Mittelerde schon lange gefürchtete Rückkehr des Bösen stellen. Von den dunkelsten Tiefen der Nebelgebirge über die majestätischen Wälder der Elfen-Hauptstadt Lindon und das atemberaubende Insel-Königreich Númenor bis zu den entferntesten Ländern auf den Landkarten, werden sich Königreiche und Charaktere ein Erbe erarbeiten, das überdauert, lange nachdem sie selbst verschwunden sind. (Text: bmk)

Seit sie von ihrem Ehemann verlassen wurde, gibt es für Louise nichts wichtigeres als ihren Sohn. Eines Tages lernt sie einen netten Mann im Pub kennen, der sich wenig später als ihr neuer Chef herausstellt. Mit ihm beginnt sie eine gefährliche Affäre. Als sie sich zufällig mit dessen Ehefrau Adele anfreundet, beginnt für Louise ein gefährliches Spiel, in dem niemand das ist, was er zu sein scheint. Denn das Treffen mit Adele war sicherlich kein Zufall.

Born to ride, geboren um Motorrad zu fahren! Das berühmt-berüchtigte Biker-Motto trifft auf kaum jemanden besser zu, als auf die Gründungsväter der legendären Motorradmarke Harley-Davidson. Mit dem Fahren alleine geben sich William „Bill“ Harley und Arthur Davidson aber nicht zufrieden: 1903 gründen die Schulfreunde in einer Hinterhofwerkstatt in Milwaukee ihre eigene Firma, die „Harley-Davidson Motor Company“. Wer hätte damals gedacht, dass aus dem Traum und der Leidenschaft zwei 19-jähriger Jungs ein Meilenstein der Motorradgeschichte wird, der bis heute Biker-Herzen auf der ganzen Welt höher schlagen lässt? Von röhrenden Maschinen bis hin zum Lebensgefühl grenzenloser Freiheit: Basierend auf wahren Ereignissen zeichnet diese Discovery-Serie die Erfolgsgeschichte des Unternehmens mit all ihren Höhen und Tiefen nach - und geht dabei dem Mythos Harley-Davidson auf den Grund.

Robert Aramayo | film.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat