Richard Griffiths

Vollprolo John Goodman - ein Amerikaner (!) - wird unverhofft zum neuen König von England bestimmt und schlägt sich in dieser Aufgabe zunächst nur recht tölpelhaft...

Amerika im Jahre 1906: Im "melting pot" New York brodeln die Konflikte einer Gesellschaft, die im Umbruch ist. Immigranten strömen in die Stadt, in den Vierteln pulsiert der Rhythmus des schwarzen Ragtime.

Der Hotelangestellte Skeeter erzählt seiner Nichte und seinem Neffen eine Gute-Nacht-Geschichte, wie es sein Vater immer getan hat. Allerdings wird diese Geschichte am nächsten Tag plötzlich Wirklichkeit. Mit der Hoffnung auf Profit durch diesen Umstand erzählt der Onkel den Kindern weitere Geschichten, die für ihn ein gutes Ende haben. Doch er muss bald feststellen, dass nicht er die Kontrolle über die Geschehnisse hat und deshalb einiges schief läuft.

Im Moskauer Gorki-Park werden drei Leichen mit enthäuteten Gesichtern gefunden, die jemand mit jeweils einer Kugel aus einer KGB-Waffe erschossen hat. Die Ermittlungen führt der russische Polizist Arkady Renko, Sohn eines Generals. Er wird schnell auf den Amerikaner William Kirwill und die Russin Irina aufmerksam. Es stellt sich heraus, dass Kirwill ein Bruder eines der Opfer ist und den Mörder sucht. Renko bittet den Professor Andreev darum, anhand der Schädel der Opfer ihre Gesichter zu rekonstruieren. Andreev sagt zuerst, er würde keine Aufträge für die Polizei (Miliz) oder für den KGB ausführen. Renko appelliert an die Eitelkeit des Professors und Andreev willigt schließlich ein.

Während des Zweiten Weltkrieges wird Ian Fleming von der Royal Navy als Agent angeworben. Seine gefährlichen Aufträge werden mitunter von pikanten Affären begleitet. Stück für Stück sammelt Fleming die aufregenden Grundlagen für die Abenteuer, die später sein Superspion "James Bond" bewältigen muss. In seinem Domizil "Goldeneye" erzählt Erfolgsautor Ian Fleming einem Filmteam seine Geschichte: wie er als Agent arbeitete, seine Aufträge und Affären, und wie aus Erlebnissen und Wünschen die Figur "James Bond" entstand.

Ein echter britischer Klassiker über zwei arbeitslose Schauspieler, der in Großbritannien wahren Kultstatus genießt.

Thomas (George MacKay) und Charlie Peaceful (Jack O’Connell) sind nicht nur Brüder, sondern auch die besten Freunde. Seit dem Tod ihres Vaters ist Charlie für Thomas wie ein Beschützer, sie schwimmen und fischen gemeinsam und halten, wenn es sein muss, die Köpfe füreinander hin. Gemeinsam mit Molly (Alexandra Roach) wachsen sie in einem kleinen englischen Dorf auf und durchstreifen jeden Sommer die Wälder und Felder. Auch als die Brüder älter werden und sich beide in Molly verlieben, zerstört dies ihre Freundschaft nicht. Als der Erste Weltkrieg ausbricht und Charlie eingezogen wird, meldet auch Thomas sich freiwillig bei der Armee. Er folgt seinem Bruder bis in die belgischen Schützengräben, doch hier gelingt es Charlie nicht einmal, sich selbst zu schützen…

Tommy Fawkes träumt von einer Komiker-Karriere und sucht im britischen Blackpool nach einem Partner.

Er ist fett, unmöglich angezogen, ein drittklassiger Pianist, außerdem Amerikaner - und der einzig legitime Nachfolger der dahingerafften britischen Königsfamilie. Unter King Ralph I. erschüttern fetzige Rock’n Roll Klänge die ehrwürdigen Mauern von Buckingham Palace, donnert die Bowlingkugel übers spiegelblanke Parkett, steigt der König mit der Krone in die Badewanne und hohe Gäste werden höchst unprotokollarisch behandelt…

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat