Olivia Côte

Regisseur Pinaud erzählt in einer berauschenden Farbenpracht die Geschichte einer starken, unabhängigen Frau zwischen der Poesie der Rosen und der wunderbaren Zufälligkeit des Lebens.

Mein Liebhaber, der Esel und ich

— Antoinette Dans Les Cévennes

Eine Lehrerin folgt mit einem Esel ihrem verheirateten Liebhaber auf dessen Familienurlaub durch einen französischen Nationalpark.

Eine Lehrerin, die ihren Beruf besonders ernst nimmt, kümmert sich um einen Problemschüler.

Die Schwestern Rose und Alice könnten unterschiedlicher nicht sein: Erstere ist ein Freigeist und feiert die ganze Nacht, Letztere eine bescheidene und vernünftige Mutter von zwei Kindern. Es gibt nahezu nichts, bei dem sie sich einig sind – außer es geht um ihre depressive Mutter Francoise, die gerade erst vom Vater der beiden für eine viel jüngere Frau verlassen wurde. Um sie aus ihrem Tal der Trauer zu reißen, schmieden Rose und Alice einen Plan: Sie reisen mit ihrer Mama auf eine tropische Insel, wo sie es sich zu dritt in einem Luxus-Resort gut gehen lassen wollen. Doch dann besorgt Rose Francoise einen One-Night-Stand – und danach ist die Ruhe vorbei und es herrscht Trubel pur ...

Der kleine Theo wurde kurz nach seiner Geburt ausgesetzt. Nun liegt seine unsichere Zukunft in den Händen des Wohlfahrtssystems und seines vorübergehenden Pflegevaters Jean. Auch für Jean selbst sind Pflegefamilien nichts Neues. Er erhält die Aufgabe, sich um Theo zu kümmern, während die Adoptionsstelle eine passende Familie für ihn sucht. Alice kann keine Kinder bekommen, hat aber nie den Wunsch aufgegeben, Mutter zu sein. Nach vielen Rückschlägen ist sie nun bereit, ein Kind zu adoptieren.

Samir ist ein schlaksiger Kranführer um die 40, der in einem Café auf die deutlich jüngere Agathe trifft, als diese sich gerade eines unliebsamen Verehrers erwehren muss. Beim Anblick von Agathe ist es um Samir geschehen und er verliebt sich unsterblich in sie. Als er erfährt, dass sie als Schwimmlehrerin in einem öffentlich Schwimmbad arbeitet, beschließt er, bei seiner Angebeteten Schwimmunterricht zu nehmen, um ihr näher zu kommen. Doch in Wahrheit kann Samir nicht nur gut schwimmen, er ist sogar ein professioneller Taucher. Und als sich gerade langsam eine Beziehung zwischen ihm und Agathe anbahnt, kommt durch einen unglücklichen Zufall die Wahrheit ans Licht und Agathe, die Lügner überhaupt nicht ausstehen kann, bricht den Kontakt zu Samir ab. Doch sie hat nicht mit seiner Sturheit gerechnet...