Mikael Birkkjær

Hannah, einst hoffnungsfrohe Sängerin, jetzt Mutter und Hausfrau, fristet in einer dänischen Kleinstadt ein Leben ohne Leidenschaft und Höhepunkte. Als auch noch die Auflösung des örtlichen Kirchenchores - für Hannah die einzige Abwechslung - ansteht, droht eine öde Zukunft. Da verunglückt Moses, Leiter eines Gospelchores, in ihrem Kaff und muss drei Wochen zum Auskurieren bleiben. Schnell sorgt der charismatische Fremde für Wirbel im Ort und auch Hannah findet in dem Exoten neuen Esprit - und eine neue Liebe.

Die kleine vorstädtische Siedlung Sorgenfri macht ihrem Namen alle Ehre – Ruhe und Frieden sind hier an der Tagesordnung, der Alltag ist beschaulich und die meisten Menschen ziemlich glücklich. Als ein unbekannter Virus über die Bewohner hereinbricht, nimmt die Harmonie allerdings ein jähes Ende. Die unheimliche Krankheit macht vor nichts Halt und innerhalb kürzester Zeit ist das halbe Städtchen infiziert. Um die Erkrankten, die wie Zombies übereinander herfallen und sich nicht mehr an Gesetze halten, im Zaum zu halten, werden ihre Häuser hermetisch abgeriegelt und das Dorf evakuiert. Die Zwangsquarantäne ist allerdings noch die humanste Maßnahme, die von den gesunden Bewohnern verhängt wird. Um weitere Erkrankungen zu verhindern, wird sogar über Leichen gegangen – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes…

Es scheint, dass Christian und Leonora alles haben. Sie leben ein perfektes Leben mit ihrem Sohn, der gerade nach einer schweren, langjährigen Krankheit für gesund erklärt wurde. Ihre Zukunft scheint rosig, aber auf einer Party in Christians Firma sieht Leonora ihren Mann mit einer jüngeren Frau, der Architektin Xenia. Leonora erkennt, dass Christian sie verlassen könnte. Leonora trifft vor Ort eine Entscheidung: Sie weigert sich, die Zurückgelassene zu sein – und wird dies mit allen Mitteln vermeiden.

Die berühmte Öresund-Brücke bei Nacht: Ein Stromausfall hat die Verbindung zwischen Dänemark und Schweden in Dunkelheit gehüllt. Kurz darauf wird eine tote Frau mitten auf der Brücke gefunden. Eine tote Frau? Bei näherer Untersuchung ergibt sich, dass die Leiche in der Mitte zusammen genäht wurde, und eigentlich von zwei Frauen stammt: Der Oberkörper gehört der Vorsitzenden des Stadtrates von Malmö, der untere Teil einer dänischen Prostituierten. Da Staatsbürger aus beiden Ländern betroffen sind, ermitteln die schwedische Kommissarin Saga Norén und ihr dänischer Kollege Martin Rohde  gemeinsam. Und dann wendet sich der Mörder an die Öffentlichkeit: Er kündigt weitere spektakuläre Ereignisse an, denn er hat eine Botschaft zu vermitteln …

„Borgen“ ist der Name für den Sitz des Parlaments und der Büros des Premierministers in Kopenhagen. Die charismatische Politikerin Birgitte Nyborg, Vorsitzende der zentristischen Partei, gelangt nach einem wendungsreichen und skandalumwitterten Wahlkampf an die Macht. Die idealistische und aufrichtige Vierzigjährige hat ihrer Partei einen Erdrutschsieg beschert. Nun muss Sie sich mit zwei grundlegenden Fragen auseinandersetzen: Wie kann ich das Beste aus dieser Mehrheit herausholen und wie weit darf ich für die Macht gehen...?

Mikael Birkkjær | film.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat