Michelle Dockery

Regisseur und Drehbuchautor Guy Ritchie bietet ein hochkarätiges Gangsterstück mit einer Besetzung, die sich sehen lassen kann.

Downton Abbey

— Downton Abbey

Die originalen Hauptdarsteller der gefeierten Fernsehserie kehren auf die große Leinwand zurück.

Als ein alter Mann seine Jugendliebe wiedertrifft, wird plötzlich sein ganzes Leben auf den Kopf gestellt und er beginnt an vermeintlich sicheren Tatsachen der eigenen Biografie zu zweifeln.

Bill Marks, langgedienter U.S. Federal Air Marshal, ist seinen Job über den Wolken leid. Doch der heutige Transatlantikflug wird für den Sicherheitsbeamten alles andere als routiniert...

Skandal auf der mythischen Scheibenwelt: Der Schneevater ist verschwunden, jener übergewichtige Geselle, der alljährlich mit seinem von Schweinen gezogenen Schlitten umherfährt, "Ho, ho, ho" brüllt und Geschenke verteilt. Während sich der Tod höchstpersönlich den roten Mantel überstreift, um das Schneefest mit Leben zu füllen, macht sich seine (Adoptiv-)Enkeltochter Susan auf die Suche nach dem Schneevater. Dabei kommt sie einer Verschwörung ungeahnten Ausmaßes auf die Spur ... Nach dem Roman "Schweinsgalopp" von Terry Pratchett.

Den Job des Air Marshalls übt Bill Marks nicht gerne aus: Er hasst das Warten, die Verspätungen und das lange Sitzen im Flugzeug. Doch während eines Fluges von New York nach London erhält er eine Textnachricht, aus der hervorgeht, dass alle 20 Minuten ein Passagier des Flugzeuges getötet wird, sollte er der Anweisung, 150 Millionen Dollar auf ein Konto zu überweisen, nicht Folge leisten. Im Wettlauf gegen die Zeit muss Bill herausfinden, wo sich der Erpresser an Bord des Flugzeugs befindet, was auf Unmut unter den anderen Leuten stößt, da sie durch die angespannten Anweisungen des Air Marshall zunehmend ängstlicher werden. Als sich rausstellt, dass das angegebene Konto auf Bill zurückzuführen ist und sich eine aktive Bombe an Bord befindet, wird er beschuldigt, das Flugzeug entführen zu wollen und somit vom Jäger zum Gejagten

Im Jahre 1874 in Russland: Die schöne Anna Karenina hat mit 18 Jahren den Regierungsbeamten Alexej Karenin geheiratet und sie haben einen Sohn. Anerkannt in der St. Petersburger Gesellschaft lebt sie in vorhersehbaren Bahnen. Dann lernt sie bei einer Reise zu ihrem Bruder den Kavallerie-Offizier Alexej Wronskij kennen und fühlt sich zu ihm hingezogen. Zögernd gibt sie ihrem Begehren nach – und beginnt eine leidenschaftliche Affäre, für die sie einen hohen Preis zahlen muss.

Yorkshire Killer: 1974

— Red Riding: The Year of Our Lord 1974

Yorkshire 1974: ein kleines Kind wurde entführt, die Eltern sind verzweifelt. Der junge Polizeireporter Eddie Dunford erspürt einen ganz großen Fall, als er Parallelen zu zwei anderen Kindsmorden zieht. Doch sein Chef ist von dem Thema nicht begeistert, die Polizei legt sich auf Zigeuner als Entführer fest und bügelt ihn grob ab. Doch ein junger und leicht paranoider Kollege bringen ihn auf eine andere Idee, als das ländliche Roma-Lager in einer Nacht komplett zerstört wird. Dahinter stecken jedoch ganz andere Interessen, hauptsächlich die des Halbwelt-Selfmade-Man John Dawson, der auf dem Gelände des Lagers eine Shopping Mall errichten will. Als die Leiche des Kindes gefunden wird, streckt Eddie seine Fühler in alle Richtungen aus, doch die Gegenseite antwortet mit Drohungen und nackter Gewalt. Das Netz aus Korruption, Bestechung und politischem Kalkül zieht sich um ihn zusammen...

Smart, knallhart und mit genialem Gespür fürs Geschäft hat sich der Exil-Amerikaner Mickey Pearson über die Jahre ein millionenschweres Marihuana-Imperium in London aufgebaut und exportiert feinsten Stoff nach ganz Europa. Doch Mickey will aussteigen, endlich mehr Zeit mit seiner Frau Rosalind verbringen und auf legalem Weg das Leben in Londons höchsten Kreisen genießen. Ein Käufer für die landesweit verteilten Hanf-Plantagen muss her. Der exzentrische Milliardär Matthew Berger bietet eine hohe Summe, will jedoch Garantien sehen. Und das ausgerechnet in dem Moment, in dem sämtliche Groß- und Kleinkriminellen der Stadt Wind von Mickeys Plänen bekommen haben. Während Mickeys rechte Hand Ray seinem Boss den gröbsten Ärger vom Hals hält, überbieten sich alle Beteiligten mit Tricks, Bestechung, Erpressung und anderen fiesen Täuschungen und lösen eine folgenschwere Lawine aus...

Ein skrupelloser Verbrecher sucht im Wilden Westen nach einem Ex-Gangmitglied, das in einem ausschließlich von Frauen bewohnten Städtchen inzwischen ein neues Leben lebt.

Good Behavior

— Good Behavior

Letty (Michelle Dockery) steht grundsätzlich mit einem Bein auf der falschen Seite des Gesetzes und flirtet leidenschaftlich mit völliger Selbstzerstörung. Gerade auf Bewährung entlassen, kämpft die Diebin und Trickbetrügerin damit, sich über Wasser zu halten und die Beziehung zu ihrem Sohn zu verbessern, der bei ihrer Mutter Estelle (Lusia Strus) lebt. Als Letty mithört, wie ein Mann den Auftragskiller Javier (Juan Diego Botto) engagiert, geht das aber selbst ihren häufig flexiblen Moralvorstellungen zu weit. Doch bei dem Versuch, den Mord zu verhindern, gerät sie auf Kollisionskurs mit dem Mörder und es dauert nicht lange bis sich eine gefährliche Beziehung zwischen den beiden entwickelt.

Als Sally Gilmartin ihrer Tochter Ruth offenbart, in Wirklichkeit eine ganz andere zu sein, ist das für die junge Studentin zunächst kaum zu glauben. Aber tatsächlich hieß Sally in Wirklichkeit mal Eva Delectorskaya und ist als solche von den Briten unmittelbar vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges für den Geheimdienst rekrutiert worden. Zunächst in Belgien und in den USA, gelingt es ihr äußerst erfolgreich, Fehlinformationen zu streuen. Als aber ein Kollege nach dem anderen ums Leben kommt, ist sie auch in allerhöchster Gefahr. Und daran hat sich - 30 Jahre später - offenbar wenig geändert.

Downton Abbey

— Downton Abbey

Wenn die Sonne hinter dem herrschaftlichen Anwesen von "Downton Abbey" aufgeht, das Schloss als monumentaler Beweis der englischen Aristokratie im Morgenlicht erstrahlt, sieht es so aus, als würde sich das auch in 1000 Jahren nicht ändern. "Downton Abbey" ist die Heimat der Familie Crawley, aus ihren Reihen entstammt seit 1772 der "Earl of Grantham". Aber mit der Nachricht vom Untergang der Titanic beginnt sowohl für die Crawleys als auch für ihre Dienerschaft die Zeit der Veränderung.

1842. Cranford ist eine kleine Stadt in England, in der unverheiratete Frauen dominieren. Man ist tief verwurzelt in Traditionen, doch die neu gebaute Eisenbahn bringt gleichzeitig eine moderne Lebensweise in das Leben der Bewohner. Manch einer begrüßt dies, manch einer aber kommt mit den neuen Sichtweisen nicht zurecht. Liebesirrungen, Romantik und die große Frage, was sich für eine feine Dame geziemt und was nicht. Ersticken Regeln das Leben, oder sind diese für eine Zivilisation notwendig?

England im 19. Jahrhundert. Mit Hilfe des gerissenen Richard soll die Londoner Gaunerin Susan die junge Lady Lilly um ihr Erbe prellen. Susan, so der Plan, heuert als Haushälterin bei der emotional vernachlässigten Dame an und gewinnt ihr Vertrauen als beste Freundin. Richard aber wird Lily den Hof machen und ihr einen Gentleman vorgaukeln, bis sie von Susan bestärkt in die Ehe einwilligt - und in die Psychiatrie abgeschoben wird. Susan versteht sich bald wirklich gut mit Lily und bekommt Skrupel. Doch als die Falle zuschnappt, ist sie es, die eine Überraschung erlebt. Sarah Waters, viel gelesene britische Schriftstellerin mit Faible für Lesbenerotik im viktorianischen Korsett, verbindet ihr klassisches Thema mit einer Prise Charles Dickens in diesem Krimidrama um eine schändliche Intrige und den späten Sieg der Liebe. Fast jeder wird mal von jedem betrogen und ist irgendwie mit jedem verwandt in diesem trotz unzähliger Wendungen gut nachvollziehbaren Damenrührstück mit stattlicher dreistündiger Laufzeit. Handwerklich in gewohnter BBC-Qualität, diverse Fernsehpreis-Nominierungen folgten.