Martin Probst

Beim 30-jährigen Sascha überschlagen sich die Ereignisse. Völlig überraschend teilt ihm seine Freundin Linda mit, dass sie schwanger ist. Vom Schock benebelt verursacht er daraufhin einen Unfall und wird ins Krankenhaus eingeliefert. Für seinen Mitbewohner Klaus steht fest, dass der Unfall eine Botschaft war. Das sieht zunächst gar nicht danach aus, denn Sacha muss sich sein Zimmer mit der 87-jährigen Ella teilen, die ihm mächtig auf die Nerven geht. Doch als er mitbekommt, dass die alte Dame zu einer unnötigen Operation gedrängt wird flieht er kurzerhand mit Ella aus dem Krankenhaus. Nach der Flucht lernen sich die beiden näher kennen und Ella offenbart Sascha ein altes Geheimnis: Sie sehnt sich nach ihrer großen Jungendliebe Jason. Zusammen mit Klaus begeben sich die drei spontan auf eine abenteuerliche Reise nach Paris, um Ellas Traum Wirklichkeit werden zu lassen...

Eine ganz heiße Nummer 2.0

— Eine ganz heiße Nummer 2.0

In der Fortsetzung der Erfolgskomödie rund um das Dreiergespann Waltraud, Lena und Maria sind es wieder einmal die Frauen, die das Ruder übernehmen müssen.

Franz Eberhofer ist auf Diät, muss sich um seinen kleinen Sohn kümmern und nebenbei noch ein Verbrechen aufklären.

Fans der bayerischen Kriminalkomödie dürfen sich erneut auf den skurril-derben Humor mit dieser ganz speziellen Note Eberhofer‘scher Bräsigkeit freuen.

In der dritten Verfilmung eines Romans aus der Bestseller-Reihe von Rita Falk ermittelt erneut Sebastian Bezzel in seiner Paraderolle als bayerischer Dorfpolizist.

Wieder Rock'n Roll in Niederkaltenkirchen! Nach dem sensationellen Erfolg von "Dampfnudelblues" gibt es hier ein Wiedersehen mit dem Provinzpolizisten Franz Eberhofer alias Sebastian Bezzel.

Eine herzerwärmende Komödie mit zwei ganz unterschiedlichen Menschen, die sich gemeinsam auf die Suche nach der großen Liebe von Frau Ella machen!

Ein bayrischer Polizeihauptmeister stellt recht unorthodoxe Ermittlungen an, um zu beweisen, dass der angebliche Unfalltod eines Schuldirektors eigentlich Mord war.

Ein 36-jähriger Lebenskünstler wird unverhofft mit einer 17-jährigen Tochter und einem Enkelkind konfrontiert. Dieser Familienzuwachs ist vor allem mit Geldforderungen verbunden.