Marthe Villalonga

Nur schlappe zwanzig Dollar Kopfgeld sind auf Joe, Jack, William und Avarell, die vier Söhne der Ma Dalton, nach jahrelanger Schurkerei ausgesetzt - eine Enttäuschung und Schande für die ganze, ehrwürdige Räuberzunft. Wenn sie also nicht bald ihren Ruf aufpolieren, müssen sie nach dem Willen von Mutti ihre Bettstatt unter freiem Himmel suchen. Grund genug für die Brüder, sogleich die bestbewachte Bank des ganzen Wilden Westens ins Visier zu nehmen. Pech nur, dass ihr alter Widersacher Lucky Luke davon Wind bekommt.

Meine liebste Jahreszeit

— Ma saison préférée

Von Krankheit gezeichnet muss die Witwe Berthe ihr Leben in einem französischen Farmhaus aufgeben, um zu ihrer Tochter Emilie und ihrem Mann Bruno nach Blagnac zu ziehen. Obwohl Emilie sich alle Mühe gibt, der Mutter eine angenehme Umgebung zu schaffen, gelingt es Berthe nicht, sich in der fremden Gegend einzuleben. Emilie beschließt, ihren Bruder Antoine zu Weihnachten einzuladen, um die Stimmung aufzulockern. Nach Jahren der Trennung trifft das ungleiche Geschwisterpaar am Krankenbett der Mutter wieder zusammen. Es kommt zu einem emotionalen Wiedersehen, bei dem zahlreiche Erinnerungen aus längst vergangenen Zeiten wieder aufleben. Quelle: Blickpunkt- Film Zitat: In seinem sensiblen Geschwisterporträt setzt sich André Téchiné mit dem Auseinanderdriften der Generationen auseinander. Mit Catherine Deneuve und Daniel Auteuil steht ihm dabei die Creme de la Creme der französischen Schauspielstars mit perfekten Leistungen zur Seite. Ein edles Kinoerlebnis.

Drei Männer und ein Baby

— 3 hommes et un couffin

Die drei Pariser Junggesellen Jacques, Michel und Pierre leben zusammen in einer Pariser Wohngemeinschaft. Alles läuft seinen alltäglichen Gang, bis eines Tages ein herrenloses Baby vor ihrer WG-Tür liegt, das sich schnell als Marie herausstellt. Sie ist die Tochter von WG-Bewohner Jacques, der bisher nichts von seiner Vaterschaft wusste. Da Maries Mutter aus beruflichen Gründen für eine Weile verhindert ist, müssen die drei Männer in die Bresche springen. Der Herren-WG steht einiges an Chaos bevor, den den Umgang mit einem Baby hat niemand von ihnen vorher geübt. Werden sie sich an ihre neuen Vaterrollen gewöhnen oder entnervt aufgeben?

Wir kommen alle in den Himmel

— Nous irons tous au paradis

Nachdem Etienne ein Foto gefunden hat, auf dem seine Frau einen anderen Mann küsst, wird er von Eifersucht gepackt. Fortan lässt er nichts unversucht herauszufinden, mit wem seine Frau da angebandelt hat. Seine Freunde Daniel, Simon und Bouly haben ihre eigenen Probleme: Daniel nimmt auf der Suche nach der großen Liebe Männlein ...

Marthe Villalonga | film.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat