Luis Tosar

Eine Frau trifft während einer Zugreise einen Psychiater, der ihr über einen seiner Patienten eine Geschichte erzählt, die sich auf surrealistische Weise immer weiter verzweigt.

Oscar-Preisträgerin Penélope Cruz in einer spanisch-französischen Ode an das Leben: sie spielt eine Frau, die gegen den Krebs kämpft.

Wir alle wissen, wer unsere Freunde sind, doch wie sieht es mit unseren Bekanntschaften aus? Jenen Menschen, die in unserem täglichen Leben kleine Rollen spielen - wie genau kennen wir diese wirklich? Und wie genau kennen sie uns?

Ein Liebesmelodram, angesiedelt in einer fast mythologisch anmutenden Landschaft im Norden Spaniens: in den Bergen von Kantabrien.

Ein junger Rucksacktourist (Daniel Brühbperlebt gruselige Abenteuer als blinder Passagier in dieser maritimen Mischung aus Horror-Abenteuer, Vater-Sohn-Drama und Thriller.

Niño lebt in einer kleinen spanischen Stadt an der Grenze zu Gibraltar. Dort repariert er Motorboote und träumt gemeinsam mit seinem Freund Compi vom großen Geld. Kurz später scheint die Chance gekommen: Die beiden werden als Kuriere engagiert und transportieren mit einem Speedboot Drogen von Afrika nach Spanien. Der Verdienst ist enorm und zunächst läuft alles prächtig. Doch schon bald wird die Polizei auf die jungen Draufgänger aufmerksam. Jesús und seine Kollegin Eva wollen den Schmugglern schon seit einiger Zeit das Handwerk legen. Und gerade jetzt werden Niño und Compi übermütig. Gemeinsam mit Halil wollen sie ihr eigenes Geschäft aufziehen und gross absahnen. Aber damit sind ihnen nicht nur die Behörden auf den Fersen, sondern auch noch die Drogenmafia ...

Ein geheimnisvoller Fremder reist nach Spanien. Er hat dort einen Auftrag zu erledigen. Welcher Art dieser Auftrag ist, bleibt im Dunklen. Alles deutet darauf hin, dass sich sein Vorhaben nicht ganz im Rahmen des Gesetzes bewegt. Aber weiß er überhaupt selbst genau, was er dort tun soll? Auf verschiedenen Stationen seiner Odyssee übermitteln ihm allerhand mysteriöse Gestalten rätselhafte Botschaften. Ist ihnen zu trauen? Das irgendwie merkwürdige Gefühl über allem verdichtet sich allmählich immer mehr zu einer unheimlichen, düsteren Vorahnung.

Der reichen Geschäftsmann Victor Genovés muss schwierige Entscheidungen. Vor allem, da er jetzt von einer mysteriösen Gruppierung erpresst wird. Sollte er nicht eine horrende Summe an Lösegeld zahlen, werden die Schergen des Midas zu bestimmten Zeitpunkten irgendwo in Madrid willkürlich Menschen töten. Anfangs weigert er sich die geforderte Summe zu zahlen. Doch je mehr Leichen Victor auf seinem Gewissen hat, desto mehr beginnt sein Wille zu brechen.