Kyra Sedgwick

Basierend auf dem Roman-Bestseller "Blue Angel" von Francine Prose zeigt der Film den Niedergang eines integren Mannes bis zur totalen Selbstzerstörung.

Ein sechsjähriges Mädchen taucht eines Tages im Leben eines beziehungsscheuen Footballstars auf und behauptet, seine Tochter zu sein.

Nach 12jähriger Gefängnisstrafe wegen sexuellen Missbrauchs Minderjähriger kommt Walter frei und versucht, ein normales, unauffälliges Leben zu führen.

Als Vincents (Robert Sheehan) Mutter stirbt, bricht für den jungen Mann der das Tourette-Syndrom hat eine Welt zusammen. Sein entfremdeter Politiker-Vater (Robert Patrick) schickt ihn in ein Therapiezentrum. Bald macht er Bekanntschaft mit Marie (Zoë Kravitz), einer jungen Frau, die sich wegen ihrer Magersucht in der Klinik behandeln lassen muss und Alex (Dev Patel), seinem unter Zwangsneurosen leidenden Mitbewohner. Zusammen begeben sich die drei ungleichen Freunde auf einen Road Trip, um die Asche von Vincents Mutter im Meer zu verstreuen. Mit Dr. Rose (Kyra Sedgwick), Chefärztin der Klinik und Vincents Vater dicht auf den Fersen erkennen die drei, dass sie sehr wohl dazu in der Lage sind ein eigenständiges Leben zu führen, indem sie nach ihren eigenen Regeln leben und die der anderen brechen.

Nach der schmerzhaften Trennung von ihrem langjährigen Freund Adrian kündigt Daphne kurzerhand ihren Job und zieht in das Poolhaus ihrer Halbschwester, wo sie ihr Leben neu ordnen und wieder zu sich selbst finden will. Doch schon kurz darauf lernt sie auf einer Silvesterparty den draufgängerischen Bad Boy Frank und den einfühlsamen Romanautor Jack kennen. Daphne kann sich zwischen den beiden grundverschiedenen Männern, die zu allem Überfluss beste Freunde sind, nicht entscheiden und findet sich prompt in einer komplizierten Dreiecksbeziehung wieder.

Submission

— Submission

Ted Swenson (Stanley Tucci) ist ein desillusionierter College-Professor, der sich für einen Schreiber hält. Jetzt unterrichtet er ‘kreatives Schreiben’ an einer drittklassigen Universität, welche hauptsächlich von reichen Kindern besucht wird. Als Angela Argo, eine gepiercte, tätowierte und eine mit ihrem Talent überlegende Studentin in die Klasse kommt, ändern sich die Dinge plötzlich.

Der introvertierte Teenager Walter wird von seiner Mutter über die Sommerferien bei seinen beiden wunderlichen Großonkels in Texas abgeladen.

Footballstar Joe Kingman führt ein erfülltes Leben: Er befindet sich auf seinem sportlichen Karrierehöhepunkt, ist der Liebling der Fans und führt ein ausschweifend-rauschhaftes Privatleben, keine materiellen Wünsche bleiben ihm verwehrt. Auch bei den Frauen hat Joe großen Erfolg und seine Team-Kameraden sind gleichzeitig allesamt gute Freunde. Dieses harmonische Luxusleben gerät ganz und gar durcheinander als eines Tages ein kleines Mädchen vor der Tür steht und behauptet, Joes Tochter zu sein.

Im Mittelpunkt von Ten Days in the Valley befindet sich Jane Sadler (Kyra Sedgwick), eine erfolgreiche Produzentin, die sich vor allem im Fernsehen einen Namen gemacht hat. Dort läuft aktuell ihre jüngste Produktion, ein kontroverses Polizei-Procedural, und das sorgt von Woche zu Woche für überragende Quoten. Der Erfolg ist ganz auf ihrer Seite - doch dann verschwindet plötzlich ihre Tochter. Der Schock ist groß und die Ironie nicht von der Hand zu weisen: Auf einmal sieht sich die alleinerziehende Mutter genau mit der Realität konfrontiert, die sie im Rahmen ihrer Arbeit stets inszeniert. Dieses Mal gibt es jedoch kein Drehbuch, dem sie folgen kann. Stattdessen wartet eine böse Überraschung nach der anderen. Jane findet sich in ihrem schlimmsten Albtraum wieder.

Die Polizistin Brenda Leigh Johnson zieht von Atlanta nach Los Angeles, um beim LAPD (Los Angeles Police Department) als Deputy Chief eine Spezialeinheit der Mordabteilung zu leiten. Die neue Einheit beschäftigt sich mit besonders schwierigen Mordfällen und hat zunächst den Namen Priority Murder Squad. Als Brenda das frischgedruckte Briefpapier mit dem Buchstabenkürzel PMS (prämenstruelles Syndrom) entdeckt, erfolgt schnell eine Umbenennung in Priority Homicide Division, aus der später die Major Crimes Division wird.