Johannes Herrschmann

Autor und Regisseur Jörg Graser verfilmt mit diesem schwarzhumorigen "Krimi aus dem Bayerischen Unterholz" seine eigene Buchvorlage.

Johanna Perl, siebenfache Meisterin im 200-Meter-Brustschwimmen, beendet ihr Berufsleben, den Spitzensport, und weiß nicht so recht, was das Leben ihr noch bieten könnte.

Der Boandlkramer und die ewige Liebe

— Der Boandlkramer und die ewige Liebe

So etwas ist dem Boandlkramer ja noch nie passiert: Zum ersten Mal, seit tausenden von Jahren, wird er von Amors Pfeil getroffen. Als er die Gefi, die Mutter vom Maxl, erblickt, ist es um ihn geschehen - der Tod hat sich unsterblich verliebt! Der liebestrunkene Boandlkramer lässt sich auf einen mehr oder weniger klugen Deal mit dem Teufel ein und bringt dadurch nicht nur den göttlichen Plan durcheinander - es droht sogar das absolute Chaos!

Den Italiener Salvatore verschlägt es in den 1980er Jahren in ein kleines Dorf in den Alpen. Den Dorfbewohnern erzählt Salvatore, dass er zwei Wochen Urlaub macht. Während dieser Zeit freundet er sich mit der Witwe Frieda an, die immer noch um ihren Mann trauert, der nie aus dem Krieg zurückgekehrt ist. Auch der 40-jährigen Romy spendet Salvatore Trost, denn ihr Mann ist alkoholabhängig und sitzt im Rollstuhl. Mit Erna geht er sogar eine Beziehung ein. Die Krankenschwester lebt gezwungenermaßen bei ihrem Vater Stockinger der sich zwar gut um ihren Sohn kümmert, selbst aber verbittert geworden ist. Was Erna nicht ahnt, Salvatore hat ein dunkles Geheimnis: Er weiß, dass der Mörder seiner ganzen Familie sich in dem kleinen Dorf niedergelassen hat, und sinnt auf Rache..

Sophie Scholl – Die letzten Tage

— Sophie Scholl – Die letzten Tage

Die Studentin Sophie Scholl und ihr älterer Bruder Hans, erbitterte Gegner der national-sozialistischen Regierung, rufen Anfang 1942 die Widerstandsgruppe "Die Weiße Rose" ins Leben. Zusammen mit der Gruppe verteilen sie insgesamt sechs Schriften gegen Hitler und seine Diktatur unter der Bevölkerung. Doch im Februar 1943, als sie gerade dabei sind, ein Flugblatt in der Münchener Universität auszuteilen, werden sie von der Gestapo gefangen genommen, woraufhin sie tagelang von Robert Mohr verhört werden. Anfangs die ganzen Aktionen der "Weißen Rose" leugnend, kann Sophie sich letztendlich nicht gegen die Beweislage wehren. Auch Hans und ein weiteres Mitglied, Christoph Probst , das kurze Zeit später ebenfalls gefasst wird, werden für schuldig befunden und zusammen mit Sophie wegen Hochverrats zum Tode verurteilt.

Der Jurist David hat nach längerer Arbeitslosigkeit einen Job angenommen, den er nicht mit seinem Gewissen vereinbaren kann. Er soll eine Firma liquidieren und alle Angestellten entlassen. Trotz seiner Skrupel tut er es - für seine Frau Irina und seinen Sohn Simon. Doch Davids Einwände scheinen berechtigt: Eine junge Frau, die von ihm gekündigt wurde, bedroht und verfolgt ihn. Als er wutentbrannt zu ihr nach Hause fährt, um sie zu ermahnen, findet er ihre Leiche. Doch damit hat der Albtraum kein Ende. Von da an ist David davon überzeugt, von ihrem Geist verfolgt zu werden.

Zugvögel – einmal nach Inari

— Zugvögel – einmal nach Inari

Der schüchterne Bierfahrer und Hobby-Fahrplanexperte Hannes bricht auf in Richtung Polarkreis. Denn im nordfinnischen Inari lockt der 1. Internationale Wettbewerb der Kursbuch-Spezialisten. 25.000 Pfund winken dem Sieger. Nicht genug, daß Hannes sich auf der Zugreise halsüberkopf verliebt. Er stolpert in einen internationalen Geldfälscherring. Auch weiß Hannes nicht, daß er vom cool-cleveren Kommissar Fanck gejagt wird. Der verdächtigt ihn zu Unrecht des Mordes und versucht, ihn vor Inari abzufangen. Ein regelrechtes Wettrennen entbrennt...

Oberpfalz, 1980er Jahre: Die Arbeitslosenzahlen steigen und der Landrat Hans Schuierer steht unter Druck, Perspektiven für die Bevölkerung zu schaffen. Da erscheinen ihm die Pläne der Bayerischen Staatsregierung wie ein Geschenk: In der beschaulichen Gemeinde Wackersdorf soll eine atomare Wiederaufbereitungsanlage (WAA) gebaut werden, die wirtschaftlichen Aufschwung für die ganze Region verspricht. Doch als der Freistaat ohne rechtliche Grundlage mit Gewalt gegen Proteste einer Bürgerinitiative vorgeht, die sich für den Erhalt der Natur in ihrer Heimat einsetzt, steigen in Schuierer Zweifel auf. Vielleicht ist die Anlage doch nicht so harmlos wie behauptet. Er beginnt nachzuforschen und legt sich mit der mächtigen Strauß-Regierung an.