Ian McDiarmid

Rund dreißig Jahre vor den Ereignissen in Star Wars - steht die Galaktische Republik vor einem Krieg. Der friedliche Planet Naboo meit seiner Königin Amidala wird von der geldgierigen Handelföderation angegriffen. Die Jediritter Qui-Gon Jinn und Obi-Wan Kenobi versuchen, der Königin in dieser tödlichen Auseinandersetzung beizustehen.

Der junge Galen lebt als Lehrling beim Zauberer Ulrich, als eines Tages eine Abordnung von Landbewohnern eintrifft, die um Hilfe gegen den Drachen Vermithrax bitten, der ihre Heimat unterjocht. Ihr König Casiodorus, Herrscher von Urland, hat ein Abkommen mit dem Drachen getroffen, dem zufolge jährlich eine Jungfrau geopfert werden muss, damit der Drache die Menschen verschont. Seither wird in jedem Jahr per Los entschieden, welches Mädchen das Untier erhalten soll.Ulrich willigt ein, doch kommt er durch eine Probe, die ihm der böse Hauptmann des Königs, Tyrian, auferlegt, zu Tode. Als auch noch der Diener des alten Zauberers durch Tyrian ums Leben kommt, sieht sich Galen allein vor der Aufgabe, das Land vom Drachen zu befreien. Er beherrscht jedoch nur einige magische Taschenspielertricks, kann aber auf das Zauberamulett seines verstorbenen Meisters zurückgreifen.

Rund 30 Jahre vor den Ereignissen des ersten Star Wars-Films nimmt die Legende ihren Anfang. Im Mittelpunkt steht der Sklavenjunge Anakin Skywalker, ein Kind mit außergewöhlichen Kräften. Als Anakin sich auf seine schicksalhafte Reise macht, weiß er nicht, daß ihm eine dunkle Zukunft als Darth Vader bevorsteht. Obi-Wan Kenobi, legendärer Jedi-Ritter der ersten Star Wars Trilogie, tritt als entschlossener Schüler des Jedi-Meisters Qui-Gon Jinn auf. Ihr Gegenspieler ist Palpatine, der ehrgeizige Senator der Republik, besser bekannt als der teuflische Imperator. Es ist die Zeit, als Jedi-Ritter machtvolle Friedenshüter einer umkämpften Galaxis sind und eine junge Königin mit aller Kraft für das Wohl ihres Volkes eintritt. Eine Zeit, überschattet von einer dunklen Macht, die nur auf den richtigen Moment wartet, um vernichtend zuzuschlagen...

Der Ermittler Ichabod Crane aus New York ist auf mehrere mysteriöse Todesfälle angesetzt worden, die sich in dem unscheinbaren Städtchen Sleepy Hollow zugetragen haben. Crane ist ein Mann des Verstandes und der Vernunft und gibt sich an die Aufklärung der Verbrechen mit neuartigen kriminalistischen Methoden. Doch schon bald muss er feststellen, dass in Sleepy Hollow der Wissenschaft schnell Grenzen gesetzt sind; spätestens dann, wenn sich Ichabod Crane dem leibhaftigen Hessen ohne Kopf persönlich gegenüber stehen sieht.

Im Moskauer Gorki-Park werden drei Leichen mit enthäuteten Gesichtern gefunden, die jemand mit jeweils einer Kugel aus einer KGB-Waffe erschossen hat. Die Ermittlungen führt der russische Polizist Arkady Renko, Sohn eines Generals. Er wird schnell auf den Amerikaner William Kirwill und die Russin Irina aufmerksam. Es stellt sich heraus, dass Kirwill ein Bruder eines der Opfer ist und den Mörder sucht. Renko bittet den Professor Andreev darum, anhand der Schädel der Opfer ihre Gesichter zu rekonstruieren. Andreev sagt zuerst, er würde keine Aufträge für die Polizei (Miliz) oder für den KGB ausführen. Renko appelliert an die Eitelkeit des Professors und Andreev willigt schließlich ein.

Eine mysteriöse Insel, von Kelten bewohnt, von kriegerischen Frauen und mächtigen Druiden regiert und wild. Dieses Gebiet soll römische Provinz werden. 43 n. Chr. marschieren Legionen unter Führung von Aulus Plautius im Süden des Landes ein, um ihren Einfluss gen Norden auszuweiten und bis ins Herz der Region vorzustoßen. Für den Kampf gegen die Römer schließen sich die keltischen Erzrivalinnen Kerra und Königin Antedia zusammen. Die geheimnisvollen Einwohner beschwören zur Unterstützung mächtige Kräfte aus der Unterwelt. Mystische Schlachten bahnen sich an.

Elizabeth I schildert das Leben der englischen Königin Elisabeth I., der Tochter von Heinrich VIII. Nach ihr wurde das Elisabethanische Zeitalter benannt, in der viele kulturelle und wissenschaftliche Errungenschaften stattfanden, die bis in die Gegenwart als äußerst wichtig gelten. In ihrer Jugend hatte die Königin ein Verhältnis mit Robert Dudley, dem Earl of Leicester, der hier von Jeremy Irons gespielt wird. Später war sie dann mit Robert Devereux, dem Earl of Essex, liiert, der ganz nebenbei ein Stiefsohn Robert Dudleys war.

Ian McDiarmid | film.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat