Frances de la Tour

Sherlock Holmes hat es mittlerweile auf stolze 93 Jahre gebracht und lebt zurückgezogen in seinem Landhaus in Sussex. Über Heldengeschichten, die im Kino über ihn berichtet werden, kann der in die Jahre gekommene Meisterdetektiv nur den Kopf schütteln, ist doch das meiste glattweg erfunden. Nie trug er die legendäre Kappe und überhaupt bevorzugte er schon immer Zigaretten. Tagsüber widmet er sich nun der Bienenzucht und weist den Sohn seiner Haushälterin Mrs. Munro in die Geheimnisse der Imkerei ein. Die beiden sind die einzigen, die er in seiner Nähe duldet. Doch manches Mal kommen die Erinnerungen an alte Fälle gegen seinen Willen auf, insbesondere an diesen einen, in dem eine wunderschöne Frau im Spiel war. So bricht er zu seiner letzten großen Reise auf, um die Chance zu nutzen, mit sich selbst ins Reine zu kommen.

Nachdem sie in einem verheerenden Feuer neben Teilen der Haut auch ihre Erinnerung verloren hat, erwacht Michelle in einem Krankenhaus und ist erfreut, dass es ihre offenbar schwerreiche Familie weder an medizinischer noch psychologischer Unterstützung fehlen lässt. Je mehr sie sich jedoch mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzt und die letzten Monate in Gesellschaft der offenbar tragisch verstorbenen besten Freundin rekonstruiert, desto mehr beginnt sie an den offiziellen Versionen des Unfallhergangs zu zweifeln.

Homeland-Security-Agentin Kate Abbott ist in der US-Botschaft in London stationiert, um Terroristen, die versuchen, in die USA auszureisen, an ihrem Vorhaben zu hindern. Als sie nach einem Todesfall unter rätselhaften Umständen auf einige Wissenschaftler aufmerksam wird, die allesamt auf explosive Chemikalien spezialisiert sind und schon Visa zur Einreise in die USA beantragt haben, kommt es zu einem verheerenden Bombenattentat. All ihre Kollegen kommen ums Leben und Kate selbst wird für den Vorfall verantwortlich gemacht und zum Abschuss freigegeben. Auf ihrer Flucht vor dem Gesetz muss sie sich besonders vor dem mysteriösen Auftragskiller „The Watchmaker“ in Acht nehmen, der ihr dicht auf den Fersen ist. Als sie herausfindet, dass zur Neujahrsfeier auf dem Times Square ein weiterer Anschlag geplant ist, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit…

Wien 1920: Das langweilige Weihnachtsfest der 9-jährigen Mary verwandelt sich plötzlich in ein aufregendes Abenteuer, als ihr geliebter Onkel Albert zu Besuch kommt und ihr einen Nussknacker schenkt. Der kleine Mann aus Holz erwacht plötzlich zum Leben und die beiden begeben sich auf eine wundersame Reise, die sie in eine Welt voller Magie führt. Doch das fantastische Reich wird durch die bösen Machenschaften des Rattenkönigs bedroht und Mary und ihr außergewöhnlicher Freund müssen alles dafür tun ihn aufzuhalten..

Thomas (George MacKay) und Charlie Peaceful (Jack O’Connell) sind nicht nur Brüder, sondern auch die besten Freunde. Seit dem Tod ihres Vaters ist Charlie für Thomas wie ein Beschützer, sie schwimmen und fischen gemeinsam und halten, wenn es sein muss, die Köpfe füreinander hin. Gemeinsam mit Molly (Alexandra Roach) wachsen sie in einem kleinen englischen Dorf auf und durchstreifen jeden Sommer die Wälder und Felder. Auch als die Brüder älter werden und sich beide in Molly verlieben, zerstört dies ihre Freundschaft nicht. Als der Erste Weltkrieg ausbricht und Charlie eingezogen wird, meldet auch Thomas sich freiwillig bei der Armee. Er folgt seinem Bruder bis in die belgischen Schützengräben, doch hier gelingt es Charlie nicht einmal, sich selbst zu schützen…

Gilbranson, Rechtsanwalt von Miss Marple, überzeugt sie einmal das Haus seiner Stiefmutter Carrie Louis zu besuchen. Ihr Mann hatte das Herrenhaus in ein Haus für Ex-Strafgefangene junge Männer verwandelt und er vermutet dass jemand seine Stiefmutter langsam mit Arsen vergiftet.

In den 1970ern trägt sich in Camden Town eine außergewöhnliche Geschichte zu: Im Londoner Stadtteil, überwiegend bewohnt von reichgewordenen Alt-Linken, möchte eine exzentrische, obdachlose alte Dame namens Miss Shepherd ihren kaputten Van in der Auffahrt von Theaterautor Alan Bennetts Anwesen abstellen – nachdem ihr von der Stadt verboten wurde, weiterhin auf Straßen zu parken. Bennett sagt zu, doch aus dem „kurzen“ Parken des Wagens werden 15 lange Jahre, in denen Miss Shepherd in ihrem Van vor Bennetts Haus lebt. Die unverhoffte Nachbarschaft bringt einige Probleme mit sich, denn Miss Shepherd ist undankbar, hat einen unangenehmen Körpergeruch und verteilt gerne ihren Müll auf der Straße. Aber Mister Bennett bringt es nicht übers Herz, die Dame abzuschieben…

Klassendünkel und Closet Queens im wenig elitären York der 80er Jahre. Adaption des gleichnamigen Erfolgs-Musicals von Alan Bennett

Der 12-jährige Waisenjunge Hugo lebt alleine in den Gemäuern eines gigantischen Pariser Bahnhofs. Seit sein Vater, ein talentierter Uhrenmacher, bei einem Brand ums Leben gekommen ist, versteckt sich Hugo auf dem Dachboden hinter einer großen Bahnhofsuhr. Statt zur Schule zu gehen, muss er die Arbeit seines Onkels übernehmen: Täglich macht er einen Kontrollweg durch die großen Hallen, um alle Bahnhofsuhren in Schuss zu halten und aufzuziehen. Dabei muss er sich vor dem strengen Stationsvorsteher in Acht nehmen, der keine Chance auslässt, seinem Geheimnis auf die Spur zu kommen.

Die Waise Becky Sharp setzt nach dem Ende ihrer Schulzeit alles daran, sich gut zu verheiraten. Denn der einsame Job als Gouvernante auf verlorenen Landschlössern interessiert Becky herzlich wenig.

The Collection

— The Collection

Die Serie erzählt die Geschichte von dem Aufstieg des Modehauses der Familie Sabine, welche die kriegsgeplagte Stadt Paris wieder zur Modehauptstadt der Welt verwandeln will. Geführt wird das Familienunternehmen vom geschäftstüchtigen Paul Sabine. Doch das wahre Genie hinter dem Label ist sein jüngerer Bruder Claude, der aufgrund seiner Homosexualität jedoch nicht ins Rampenlicht treten darf. Als Jules Trouvier, einer der reichsten Männer Paris´, sich dazu entschließt, in das kleine Modehaus zu investieren, steht den Sabines plötzlich eine goldene Zukunft bevor. Allerdings scheinen die Geister der Vergangenheit die Familie schnell einzuholen, als ein Fremder im Begriff ist, die Verbindung der Familie Sabine mit den Nationalsozialisten aufzudecken. Doch um das Unternehmen zu retten, gehen Paul und Mutter Yvette über Leichen und so fängt die glamouröse Fassade des Modehauses langsam an zu bröckeln.

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat