Evgueni Galperine

Das Ereignis

— L'événement

In dieser Roman-Verfilmung geht es um eine Abtreibung in den 90er-Jahren.

Ein Jugendlicher, der aus dem Strafvollzug kommt, gibt sich in einer Kleinstadt als Priester aus.

Gelobt sei Gott

— Grâce à Dieu

François Ozon erzählt die Geschichte dreier Männer, die alle in ihrer Kindheit von einem Priester sexuell missbraucht wurden.

Andrey Zvyagintsevs Filme - wie z. B. „Leviathan“ (2014) - können immer zugleich auch als Allegorien auf das Gegenwartsrussland verstanden werden.

Éric Lartigau erzählt erfrischend komisch aus der stillen, aber gar nicht lautlosen Welt der Familie Bélier, in der alle bis auf Paula gehörlos sind.

In der französischen Sozialkomödie "Eine ganz ruhige Kugel" wittern zwei abgezockte Boulespieler das große Geld.

Auf Bitten seiner französischen Noch‐Ehefrau Marie kehrt Ahmad vier Jahre nach der Trennung der beiden aus Teheran zurück nach Paris, um die Scheidung abzuschließen.

Ein ehemaliger Pate lebt mit seiner Familie im Zeugenschutzprogramm in der Normandie, doch es ist nur eine Frage der Zeit bis die Mafia die Fährte der Familie wieder aufnimmt und gleich mehrere Killer in das beschauliche Dörfchen schickt.