Don Brady

Die Anwältin Emily Parker lernt Billy Hytner kennen, mit dem sie sich oft trifft. Hytner macht ihr nach einem Monat einen Heiratsantrag. Er schenkt ihr einen alten Verlobungsring, woraufhin Parker unter Visionen leidet, in denen sie stets dieselbe Frau sieht. Sie will den Ring zurückgeben, aber erfährt von dem Ladenbesitzer, dass der Mann, der den Ring verkauft haben soll, seit acht Jahren tot ist. Parker forscht nach und erfährt, dass die Frau – Marie Salinger – im Jahr 1969 verschollen ist. Man fand ihre Finger mit dem Ring darauf. Salingers Verlobter Paul Hamlin wurde damals des Mordes verdächtigt. Parker und ihr Verlobter stellen weiterhin fest, dass Hytners Mutter die Ermordete kannte.

Dallas, 1985: Der Cowboy Ron Woodroof führt ein exzessives Leben auf der Überholspur. Rodeos, Alkohol, Koks und Frauen bestimmen seinen Alltag. Als Woodroof wegen einer Schlägerei im Krankenhaus landet, eröffnet ihm der Arzt nach einer Routineuntersuchung, dass er HIV-positiv ist und nur noch 30 Tage zu leben hat. Die Welt des homophoben Texaners bricht zusammen. Nachdem ihm das von seiner Ärztin Dr. Eve Saks verschriebene, einzige legale Medikament AZT mehr schadet als nutzt, sucht er nach Alternativen. Ron wird in Mexiko fündig und beginnt, die in den USA illegalen Medikamente im großen Stil ins Land zu schmuggeln. Um sein Geschäft noch lukrativer zu machen, lässt er sich auf einen Deal mit dem homosexuellen Rayon ein: Gemeinsam gründen sie den „Dallas Buyers Club“.

Der junge Dennis Nash schuftet Tag für Tag auf dem Bau, um für seine Mutter Lynn und Sohn Connor zu sorgen und beiden ein Dach über den Kopf zu bieten. Doch dann geschieht das Schreckliche: Dennis versäumt es, rechtzeitig die fälligen Raten fürs Eigenheim zu bezahlen und steht mit einem Schlag auf der Straße. Ehe er mit der Wimper zucken kann, ist bereits der skrupellose Börsenmakler Rick Carver zur Stelle und lässt das Haus räumen. Dennis ist verzweifelt, als ihm der Fiesling unerwartet ein verlockendes und gut bezahltes Jobangebot unterbreitet: Er soll selbst beim Rauswurf von zahlungsunfähigen Familien zur Stelle sein. Notgedrungen nimmt Dennis das Angebot an und wird zusehends in dubiose Geschäfte verwickelt, die darin münden, dass er Geld veruntreut und die übrigen Hausbewohner rauswirft. Bald schon plagt ihn das schlechte Gewissen, aber ein Entkommen aus dem Geschäft mit dem Teufel scheint unmöglich.

Hateship Loveship

— Hateship Loveship

Johanna Parry ist eine sehr stille und schüchterne Frau, doch zugleich ist sie auch eine exzellente Pflegerin, die einen neuen Job bei dem älteren Mister McCauley beginnt. Bei ihm wohnt auch seine Teenager-Enkelin Sabitha, die gar nicht so begeistert von Johannas Auftauchen ist. Denn Sabithas Vater Ken hat nur selten Zeit für seine Tochter und lädt sie vorzugsweise bei ihrem Opa ab. Nun aber soll sie auch von Johanna bemuttert werden, die scheinbar Gefallen an dem etwas verwegen wirkenden Ken gefunden hat. Da sieht Sabitha eine Chance, sowohl Johanna als auch ihrem Vater eins auszuwischen: Unter einer falschen E-Mail-Adresse gehen Sabitha und ihre Freundin Edith unter der Vorgabe, Ken zu sein, eine Online-Brieffreundschaft mit Johanna ein, die schnell in eine vorgebliche Romanze ausartet. Die naive Johanna ahnt davon zunächst nichts ...