David Wurawa

Im Mit­telpunkt des Kurzspielfilms steht das Thema Flucht und die Hoff­nung auf ein neues, besseres Leben an einem anderen Ort unserer Welt.

Wie man leben soll, weiß der übergewichtige Kunstgeschichte-Student Charlie lediglich aus einschlägiger Ratgeber- und Lebenshilfe-Literatur. Im wirklichen Leben sieht's eher traurig aus: Unbezahlte Rechnungen zwingen zur Annahme unglamouröser Jobs, nach dem Trennung von der Jugendliebe herrscht Flaute im Bett, und bei den Jungsozialisten wird zwar fleißig gekifft, doch Versorgungsposten bei der Partei sind rar. Hilft nur noch tagträumen. Oder Taxifahren. Wird Charlie irgendwann wissen, wie man leben soll?

Im Jahre 1630 erreicht die Hexenverfolgung in Bamberg einen Höhepunkt. Niemand ist sicher vor Anschuldigungen der Ketzerei, denn der Fürstbischof von Dornheim bereichert sich an den unschuldig verurteilten Bürgern. Der junge Arztsohn Cornelius muss aufgrund seines im Sterben liegenden Vaters seine Forschungen in Wien ruhen lassen und nach Bamberg zurückkehren. Dort trifft er auch auf seine Jugendliebe Johanna, die die Apotheke ihres Vaters leitet. Eigentlich will Cornelius Bamberg schnellstmöglich den Rücken kehren, aber als ihn der Fürstbischof in seine Dienste beruft, geraten er und auch Johanna in ein Netz aus Intrigen, Macht und Gier. Unbescholtene Bürger landen schneller auf dem Scheiterhaufen als jedem lieb wäre. Können Cornelius und Johanna ihre Fesseln lösen und Bamberg schließlich unbeschadet verlassen?

Goliath 96

— Goliath 96

Seit über zwei Jahren hat Kristin Dibelius nicht mehr mit ihrem Sohn David gesprochen, obwohl sie beide unter einem Dach leben. David verbarrikadiert sich in seinem Zimmer und lehnt jeden Kontakt kategorisch ab. Das Leben in der gemeinsamen Drei-Zimmer-Wohnung ist zu einem gespenstischen Nebeneinander geworden, dessen Routine jäh erschüttert wird, als Kristin ihre Stelle in der Bank verliert.Entschlossen, die unerträgliche Situation zu beenden, macht sich die alleinerziehende Mutter daran, die Motive für Davids ablehnendes Verhalten zu ergründen. Zufällig erfährt sie von einer alten Freundin ihres Sohnes, dass er in einem Internetforum für Drachenbau aktiv ist. Kristin nimmt Kontakt auf – inkognito. Nach einigem Zögern fasst David Vertrauen zu ihr. Euphorisch vor Glück übersieht Kristin, die mittlerweile fast alle sozialen Kontakte gekappt hat, um mit David zu chatten, dass ihr Sohn beginnt, sich in sie zu verlieben…

Harry Pearce (Peter Firth), der Leiter einer britischen Anti-Terror-Einheit des MI5, überwacht den Gefangenen-Transport des berüchtigten Terroristen Adam Qasim (Elyes Gabel). Als der Wagen mitten in London angegriffen wird, gelingt Quasim jedoch die Flucht und Pearce wird für das Debekal zur Rechenschaft gezogen. Niemand ist überrascht als der in Ungnade gefallene und zum Rücktritt gezwungene Pearce daraufhin mit einem Sprung in Themse spurlos verschwindet. Um sich über Harrys Schicksal Klarheit zu verschaffen, rekrutiert der britische Geheimdienst den ehemaligen Agenten Will Holloway (Kit Harington), den eine gemeinsame Vergangenheit mit Harry verbindet. Bald stellt sich heraus, dass Harry noch am Leben ist und eigene Ziele verfolgt, für die er jedoch Wills Hilfe benötigt. Während Qasim sich auf einen Terror-Angriff mitten in London vorbereitet, muss sich Will für eine Seite entscheiden.

Eine düstere Horrorvision über ein Land unter dem Regime einer starken Frau vom rechten Rand: Sieglinde Führer regiert Österreich mit Polka-Klängen und eiserner Faust.

Das Ende einer Maus ist der Anfang einer Katze

— Das Ende einer Maus ist der Anfang einer Katze

Das Leben schlägt Erol Ozak aufs Gemüt. Der Vollstreckungsbeamter soll etwas holen von Menschen, die nichts haben. Und plötzlich ist da ein Sack voll Geld, eine Tote, dann ist das Geld wieder weg und der melancholische Mann vom Finanzamt hat dafür einen Sack Probleme. Ein bisschen Genre-Coolness, ein bisschen Arthaus-Langsamkeit, ein bisschen Räuberpistole. Sözer und Eggert in stiller Größe. Ungewöhnlich, spröde, sehenswert.

Racko - Ein Hund für alle Fälle

— Racko - Ein Hund für alle Fälle

Florian Wiesner, genannt Flori, erbt von seinem Großvater, den er nie kennengelernt hat, einen Bauernhof in Bayern. Zum Hof und damit zum Erbe gehört auch Racko, der Hund des Großvaters. Flori lebt eigentlich in Leipzig. Jetzt soll er seine gewohnte Umgebung verlassen und mit seiner Mutter Eva ins Voralpenland ziehen.

Um seine Stadt Braunschlag vor dem Bankrott zu retten, beschließt der Bürgermeister, eine Marienerscheinung vorzutäuschen. Diese schwarzhumorige Farce dreht sich um Gier, Korruption, Kirchlichkeit und Alkohol.

David Wurawa | film.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat