Christopher Willis

Nachdem er von seinem grausamen Stiefvater in eine Londoner Flaschenfabrik abgeschoben wurde, kommt der junge David Copperfield zunächst bei der Familie des chronisch verschuldeten Mr. Micawber unter, bevor es ihn zu seiner wohlhabenden Tante Betsey Trotwood und ihrem exzentrischen Mitbewohner Mr. Dick verschlägt. Aber das sind nur die ersten aufwühlenden Aufs und Abs in der unglaublich unterhaltsamen Lebensgeschichte von David Copperfield.

Im Herbst, gerade als es Zeit wird, den kalten Wintermonaten Richtung Süden zu entfliehen, wird Darius, weiser Führer eines Vogelschwarms, von einer hungrigen Katze tödlich verwundet. Da weder seine engsten Vertrauten noch irgendein anderes Mitglied des Schwarms bei ihm sind, bleibt Darius nichts anderes übrig, als sein Wissen und seine Routenplanung einem fremden Vogel anzuvertrauen. Der auserwählte heisst Gus, ein schräger Vogel und absolut ahnungslos, was Flüge Richtung Süden anbelangt. Na dann, auf geht’s Richtung Afrika…

Die Garde der Löwen

— The Lion Guard: Return of the Roar

Sequel zum Disney-Kinofilm „Der König der Löwen“. Zu Beginn der Fortsetzung übernimmt Kion, das zweitgeborene Jungtier von Simba und Nala, die Rolle des Anführers der „Löwengarde“, einer Gruppe kluger und mutiger Tiere der Steppe, die das Königreich beschützen sollen. Weil Kion jedoch keine jungen Löwen in sein Team holt, verstößt er gegen die Tradition. Stattdessen wählt er einige Freunde aus, die er für die beste Wahl hält: den tapferen Honigdachs Bunga, den selbstbewussten Geparden Fuli, das sorglose Nilpferd Beshte und den intellektuellen Reiher Ono.

Im März 1953 steht die Sowjetunion vor einem alles verändernden Ereignis, da Josef Stalin nach einem Schlaganfall im Sterben liegt. Sobald Stalins Tod eingetreten ist, wird seine Position als Generalsekretär der KPdSU frei und noch während der Diktator mit dem Tod ringt, bringen sich hinter den Kulissen seine Gefolgsleute in Stellung, darunter Nikita Chruschtschow, der Sekretär des Zentralkomitees der KPdSU, Geheimdienstchef Lawrenti Beria, Stalins Stellvertreter Georgi Malenkow und Außenminister Wjatscheslaw Molotow. Schnell versinkt das Regime und die gesamte Sowjetunion in einem unüberschaubaren Chaos, weil sich die Politiker um die Parteispitze balgen und sich auch noch Stalins Kinder Swetlana und Wassili einmischen...