Alan Markfield

Ein Mann namens Guy (Ryan Reynolds), der in einer Welt außer Rand und Band als Kassier in einer Bank arbeitet, entdeckt, dass er in Wirklichkeit eine Nebenfigur in dem Online-Rollenspiel Free City ist, das demnächst eingestellt wird.

Ein Polizist, der seine Arbeit ernst nimmt, gerät durch seinen Halbbruder in einen Gewissenskonflikt.

Ray Breslin ist einer der besten Sicherheitsexperten der Welt. Mit seinen Kenntnissen ist er in der Lage, aus jedem Gefängnis auszubrechen. Er ist somit genau der richtige Mann für den Auftrag, eine wirklich ausbruchsichere Haftanstalt zu entwerfen. Zum Job gehört auch, dass er seinen neuen High-Tech-Hochsicherheitstrakt einem Praxistest unterzieht: Ray lässt sich inkognito als Insasse im Knast einschleusen. Doch schnell bemerkt er, dass ihm eine Falle gestellt wurde. Ray versucht zu entkommen, aber ein Ausbruch scheint tatsächlich unmöglich, dafür hat er schließlich selbst gesorgt. Erst als er den Mithäftling Emil Rottmayer kennenlernt, ergibt sich eine neue Perspektive. Gemeinsam schmieden sie einen Plan, um aus dem „Grab“, wie der Codename der Einrichtung lautet, zu fliehen.

Seattle wird von einer Mordserie heimgesucht, in der Polizist Jake Riley die Ermittlungen führt. Als der Killer und Frauenmörder Garotte nicht dingfest gemacht wird, greift eine geheime Regierungsbehörde zu neuartiger Technologie und klont Garotte mittels DNA-Analyse. Der daraus entstandene Replikant soll Jake Riley dabei helfen, Garotte zu schnappen. Doch bevor der dazu in der Lage ist, muss er die Welt kennenlernen, in die er gesetzt wurde.

Clare liebt Henry schon ihr Leben lang. Sie ist fest davon überzeugt, dass die beiden füreinander bestimmt sind, auch wenn sie auf längere Trennungen gefasst sein müssen: Henry ist ein Zeitreisender - er leidet unter einer seltenen Gen-Anomalie, durch die sein Leben auf ständig wechselnden Zeitebenen verläuft, über die er keinerlei Kontrolle hat. Obwohl die beiden durch Henrys spontane Reisen immer wieder abrupt getrennt werden, hält Clare verzweifelt an ihrem Traum fest, ihre große Liebe ausleben zu können.

Der Ex-Polizist und Privatdetektiv Billy Taggart wird von Mayor Nicholas Hostetler, dem amtierenden Bürgermeister von New York City, damit beauftragt, dessen Ehefrau Cathleen zu beschatten. Der Politiker vermutet nämlich, dass seine Gattin fremdgeht. Das kann Taggart durch seine Ermittlungen dann auch tatsächlich eindeutig beweisen. Als allerdings der neue Liebhaber der Ehefrau nur einige Tage später tot aufgefunden wird, beginnt der Privatdetektiv, das Leben und Wirken des Bürgermeisters näher unter die Lupe zu nehmen. Was er dabei zu Tage fördert, lässt ihn immer mehr in einen Strudel aus Skandalen und Intrigen geraten. Schnell hat sich Taggart durch seine Ermittlungen einige sehr einflussreiche Feinde gemacht. Nun wird es schwierig für ihn, seinen Kopf wieder aus der Schlinge zu ziehen…

Vor 20.000 Jahren, während der letzten Eiszeit: Die erste Jagd mit der Elite seines Stammes nimmt für einen jungen Mann ein entsetzliches Ende: Schwer verletzt stürzt er eine Schlucht hinunter und wird von seinen Männern als tot geglaubt zurückgelassen. Als er verwundet und allein wieder zu Bewusstsein kommt, muss er sich augenblicklich der rauen, erbarmungslosen Wildnis stellen, um auch nur die geringste Chance des Überlebens zu haben. Auf seinem Weg begegnet er einem einsamen Wolf, den er unter größtem Widerstand versucht zu zähmen. Langsam nähert sich das ungleiche Paar an und fasst Vertrauen, bis sie sich schließlich gemeinsam den Gefahren und Herausforderungen der skrupellosen Natur stellen – denn der tödliche Wintereinbruch nah!

Der verwitwete Familienvater Arthur Kriticos und seine beiden Kinder Kathy und Bobby können ihr Glück kaum fassen Ihr exzentrischer Onkel hat ihnen ein riesiges Haus vererbt, ein Glanzstück moderner Architektur aus Glas und Stahl. Doch kaum eingezogen, müssen sie feststellen, dass das Haus ein gefährliches Eigenleben führt Wände bewegen sich wie von Geisterhand, halten Insassen darin gefangen; mächtige und rachsüchtige Kreaturen treiben ihr Unwesen, töten jeden, der sich ihnen in den Weg stellt. Als sie mit Hilfe eines Hellsehers versuchen, dem Spuk ein Ende zu machen, wird schnell klar, dass das Haus ein einziges labyrinthisches Rätsel ist, von dessen Lösung Leben oder Tod abhängt.

Man befindet sich im Jahre 2040: In der zukünftigen Welt von "Looper" sind Zeitreisen kein Problem. Allerdings sind sie gesetzlich verboten. Nichtsdestotrotz macht sich ein Verbrecher-Syndikat die Technologie zunutze und schickt ihre Auftragskiller in die Vergangenheit, um die unvorbereiteten Zielpersonen dort zu töten und die Spuren in der Vergangenheit auch gleich zu beseitigen. Einer dieser Killer ist Joe. Der junge Mann ist einer der besten seines Fachs, eiskalt und effizient. Auf seinen neuen Auftrag ist er allerdings nicht vorbereitet. Was sich zunächst nach Routine anhört, entpuppt sich als Selbstmordkommando, als er der Zielperson gegenübersteht und feststellt: das Opfer ist sein 30 Jahre älteres Ich. Joe zögert einen kurzen Augenblick. Zu lang! Es beginnt eine Jagd auf Leben und Tod...