© papierene gustl

Filmpreis
03/25/2020

'Der Papierene Gustl' wird 2020 nur online vergeben

Der jährlich vergebene Preis der österreichischen Filmjournalisten an die österreichischen Verleiher ist erstmals rein virtuell.

von Franco Schedl

Initiator des 2003 ins  Leben gerufenen undotierten Preises – eine einfache Papierurkunde – ist der Wiener Filmjournalist Herbert Wilfinger. Preisträger sind die österreichischen Verleiher der Siegerfilme. Zur Auswahl stehen sämtliche in einem Kalenderjahr in Wien regulär angelaufenen Filme. Der Siegerfilm wird durch Auszählung ermittelt: Jeder Journalist reicht eine Liste seiner zehn besten Filme des Jahres ein.

Gewinner des 17. DER PAPIERENE GUSTL für das Kinojahr 2019:                

66 österreichische Filmjournalistinnen und Filmjournalisten aus unterschiedlichen Medienbereichen haben sich heuer wieder an der Wahl zum besten Film des vergangenen Kinojahres beteiligt.

438 Filme/Kinostarts in Österreich standen dafür zur Auswahl.

 

 

TOP 10 des Kinojahres 2019

01. Parasite (Filmladen)                 

02. Joker (Warner Bros.)       

03. The Irishman (Netflix/Filmladen)                        
04. Marriage Story (Netflix/Filmladen)                        
05. The Favourite (Centfox)
06. Once Upon a Time in Hollywood (Sony)                         
07. Green Book (Centfox)                     

08. Leid und Herrlichkeit (Constantin)                
09. Systemsprenger (Filmladen)                 
10. Portrait einer jungen Frau in Flammen (Filmladen)