Genre: Historie

Regie-Legende Paul Verhoeven gelang mit der erotischen Liebesgeschichte zweier Nonnen in Cannes 2021 der Aufreger des Festivals.

Mary Reilly ist Dr. Jekylls treu ergebenes Hausmädchen. Nach einer Kindheit voller Quälereien durch ihren brutalen Vater glaubt sie, in Dr.Jekylls Haushalt eine sichere Zuflucht gefunden zu haben. Doch als ihr Wohltäter einen gewissen Mr. Hyde als Assistenten aufnimmt, ziehen schreckliche Ereignisse einen immer engeren Kreis um Mary. Sie ahnt die wahre Identität des brutalen und bösartigen Mr. Hyde, kann aber ihren Dienstherrn nicht an die Polizei verraten...

Die schottische Königin Mary Stuart verbringt ihre Jugend in Frankreich. Sie soll auch die französische Krone tragen, doch jung verheiratet, stirbt ihr kränklicher Gemahl. Mary kehrt alleine in das vom Krieg versehrte Schottland zurück. Zur selben Zeit wird Elisabeth Königin von England. Für Mary ist sie wie eine Zwillingsschwester, der sie sich offenherzig anvertrauen kann. Sie heiratet erneut und gebärt einen Thronfolger. Ihr Mann, Lord Darnley, entpuppt sich als Schwachkopf. Als Mary ihre große Liebe im Earl of Bothwell findet, lässt sie Darnley meucheln und heiratet Bothwell. Entsetzt über diese von blinder Leidenschaft getriebene Tat, entziehen ihr die Adligen und das Volk die Gefolgschaft. Um eine blutige Schlacht zu verhindern, muss Mary auf ihren geliebten Bothwell verzichten. Verzweifelt sucht sie Hilfe bei Elisabeth, die sie jedoch einsperren lässt. Nach 19 Jahren im goldenen Käfig gewährt ihr Elisabeth die „Erlösung“ durch das Schafott.

Alabama 1955, zur Zeit der Rassentrennung: Die schwarze Schneiderin Rosa Parks weigert sich, ihren Sitzplatz im Bus einem Weißen zu überlassen. Sie wird verhaftet. Am nächsten Tag diskutieren Bürgerrechtler den Vorfall. Der liberale Priester Martin Luther King setzt einen Boykott der öffentlichen Busse durch, der über ein Jahr dauert. Schließlich wird die Segregation in öffentlichen Verkehrsmitteln gekippt.

Berlin, 1943: In allerletzter Sekunde gelingt der Jüdin Anna Degen (Nadja Uhl) und ihrem Sohn Michael (Aaron Altaras) die Flucht vor der Deportation ins KZ. Zwei Jahre leben sie im Untergrund, in ständiger Angst vor Verrat und Entdeckung. Glücklicherweise gibt es immer wieder Menschen, die ihnen helfen: die russische Diva Ludmilla (Hannelore Elsner), die den kleinen Michael verführen will; die geschäftstüchtige Oma Teuber (Katharina Thalbach), die ihre Töchter verkauft; Erwin Redlich (Axel Prahl), der innerlich gebrochene Angestellte der Reichsbahn…

Wahre Geschichte über die sogenannten Pathfinders Amerikas: Zu Zeiten des Zweiten Weltkrieges begaben sich jene Fallschirmjäger 30 Minuten vor Beginn der Invasion in der Normandie hinter die feindlichen Linien, um geeignete Landezonen ausfindig zu machen, Signale für die Haupttruppen zu setzen und Bodenfunk einzurichten. Erst durch den Mut dieser Soldaten konnte der D-Day am 5. Juni 1944 ein Erfolg werden.

Zeitgeist: Addendum ist ein von Peter Joseph 2008 produzierter Film, der mit den Mitteln eines Dokumentarfilms Betrachtungen des 2007 erschienenen Films Zeitgeist, Der Film desselben Regisseurs vertieft und ergänzt. Der Film behandelt das amerikanische Federal Reserve System, die CIA, Regierungsformen, Religionen und die Unternehmens- und Wirtschaftssituation der Welt an Beispielen der USA. Er schlussfolgert eine diesen Institutionen innewohnende Korruption, die der Menschheit insgesamt nur schädlich sein kann und abgelöst werden sollte. Der Film beschreibt das „Venus Project“ als nicht perfekte, aber heutzutage mögliche Lösung.

Im frühen 18. Jahrhundert folgt dem französischen König Louis XIV, genannt der Sonnenkönig, sein gerade einmal fünfjähriger Neffe auf den Thron. Der zunächst vom Volk geliebte, weil mit Hoffnung auf Reform in Verbindung gebrachte Jüngling entwickelt sich jedoch als Erwachsener zum introvertierten Grübler, den die Staatsgeschäfte weit weniger zu interessieren scheinen als seine zahllosen Mätressen. Als er die Madame Pompadour gar zu seiner Beraterin erhebt und zugleich die Eliten weiter entmündigt, regt sich offener Widerstand.

Vier noch recht unbekannte junge Musiker suchen eine Sekretärin. 1962 bekommt die 17-jährige Freda Kelly ihren Traumjob. Die Beatles, die damals noch vor ihrem internationalen Durchbruch stehen, engagieren sie. Für Freda beginnt mit dem neuen Job das Abenteuer ihres Lebens. Zum ersten Mal erzählt Kelly in diesem Dokumentarfilm, was sie im Vorzimmer der Beatles erlebt hat.

In Griechenland kommen die beiden Brüder Konstantin (Ondrej Novák) und Michael (Roman Zach) zur Welt. Konstantin, auch Kyrill genannt, zeigt ein großes Interesse an religiösen Schriften und derer Kultur. Um sein Wissen zu erweitern, wird er an den Hof des oströmischen Kaisers geschickt. Nach seiner Lehre bricht er zusammen mit Michael (Method) nach Mähren, die heutige Slowakei, auf, um dort die Bevölkerung zu missionieren. Das stößt bei vielen Menschen auf Missfallen.

In den tiefen Wäldern Indianas steht eine einsame Holzhütte. In diesem Haus wächst um 1817 ein besonderer Junge heran. Sein Name: Abraham Lincoln. Der Mann, der später einer der prägendsten Präsidenten der USA werden soll. Doch das Leben macht es dem jungen Abraham nicht leicht. Seine Mutter Nancy stirbt früh und Vater Tom ist gezwungen, Abe und seine kleine Schwester Sarah vorerst zurückzulassen. Erst längere Zeit später kommt er mit seiner neuen Braut Sarah und deren Kindern aus Kentucky zurück. Um seinen Wissensdrang stillen zu können, bringt sich Abraham unterdessen selbst das Lesen und Schreiben bei. Und dabei erhält er moralische Unterstützung von überraschender Seite: Sarah, der neu angeheirateten Frau seines Vaters...

Henry V.

— The Chronicle History of King Henry the Fifth with His Battell Fought at Agincourt in France

England zu Beginn des 15. Jahrhunderts. Heinrich der Fünfte will ein Gesetz beschließen, das die Beschlagnahmung kirchlicher Schätze zur Folge hätte. Um das zu verhindern, und gleichzeitig Heinrich zu einen Krieg gegen Frankreich anzustacheln, legt der Erzbischof von Canterbury eine Finte: Er redet König Heinrich ein, dass dieser ein Erbrecht auf den französischen Thron habe. Heinrich lässt sich täuschen und zieht gen Frankreich. Dort trifft er schließlich bei Agincourt mit seinen 12.000 englischen Soldaten auf ein Heer von 60.000 kriegsbereiter Franzosen…

Casanova verbringt als Bibliothekar des Grafen Waldstein auf Schloss Dux seine letzten Lebensjahre. Er nimmt Abschied von der Liebe, vom Leben - alt geworden, vom Glück und der Gunst der Frauen verlassen. Einsam, Intrigen und Angriffen ausgesetzt, verfasst er seine später zu Weltberühmtheit gelangten Memoiren. Als alternder Genießer nimmt er noch einmal ein zartes Verhältnis mit der Wäscherin Sophie auf, die ihm Freundin, interessierte Zuhörerin und kritische Gesprächspartnerin wird...

Als verwöhnter Sohn reicher Kaufleute führt der in Assisi lebende Franziskus zu Beginn des 13. Jahrhunderts ein Leben in Luxus. Allgegenwärtiges Leid und Elend sind ihm zunächst fremd. Das ändert sich, als er die Schrecken des Krieges persönlich miterlebt. Im Städtekampf zwischen Perugia und Assisi gerät er in Kriegsgefangenschaft, aus der ihn letztendlich nur der reiche Vater freikaufen kann. Kurz darauf fallen ihm Bibelverse in die Hände und sein Leben beginnt sich zu ändern.

Im Jahre 1975 begibt sich der polnische Journalist Ryszard Kapuściński auf einen lebensgefährlichen Trip mitten ins Herz von Angolas Bürgerkrieg. Dort muss er einmal mehr die furchtbare Grausamkeit des Krieges miterleben und fühlt sich so hilflos wie nie zuvor. Angola veränderte ihn für immer: Ein Reporter brach in Polen auf, aber ein Schriftsteller kommt zurück.

Bombenattentat auf das World Trade Center

— Path to Paradise: The Untold Story of the World Trade Center Bombing

Rekonstruktion der Fahndungsmaßnahmen, die das FBI und andere amerikanische Bundesbehörden nach dem Bombenattentat auf das World Trade Center am 26. Februar 1993 auslöste. Sechs Tage nach dem bis dahin unvorstellbaren Anschlag konnten erste Fahndungserfolge verbucht werden. (Fernseh-)Thriller nach tatsächlichen Ereignissen und Ermittlungsakten, der die Bigotterie heutiger Medien belegt: Knapp ein halbes Jahr nach den verheerenden Anschlägen von New York 2001, die weltweit Betroffenheit, aber auch Sensationslust auslösten, soll ein fünf Jahre zuvor produzierter Film um ein ähnliches Ereignis für Nervenkitzel sorgen.

Was, wenn einem niemand glauben will. Schon als Kind keiner so richtig glauben wollte. Hanni, Bäuerin und dreifache Mutter, macht sich Sorgen um ihre jüngste Tochter Magdalena. Das Mädchen ist kleiner als die anderen, empfindlicher, bricht oft, sieht immer schlechter. Bestimmt die Psyche, sagen die Ärzte, die Lehrerin und auch die Familie. Eine Brille mit Fensterglas wird sicher helfen. Aber Hanni ist Magdalenas Mutter und sie spürt, dass eine Brille nichts ändern wird, dass es um mehr geht. Selbst geplagt von einer unerhörten Jugenderinnerung beginnt sie, unbeirrt und unaufhaltsam, um das Leben ihrer Tochter zu kämpfen und setzt dabei nicht nur das Familienglück und ihre Existenz aufs Spiel, sondern schreckt am Ende auch vor der bayerischen Justiz nicht zurück.

Lama Norbu kommt nach Seattle, um die Reinkarnation seines toten Lehrmeisters, Lama Dorje zu suchen. Zunächst führt ihn seine Suche zum jungen Jesse Conrad , einem jungen Buddhisten. Dessen Eltern glauben im Gegensatz zu ihrem Sohn nicht an Wiedergeburt. Der Vater erfährt, dass es angeblich zwei weitere Reinkarnationen des Lama Dorje gibt. Mönche erklären ihm, dass Jesse deswegen nach Butan reisen müsse. Zunächst reagieren die Eltern ablehnend, machen sich mit ihrem Sohn schließlich aber doch auf den Weg. In Nepal lernen sie die anderen beiden Kandidaten kennen: Raju ein heimatloses Kind, und Gita, ein indisches Mädchen aus der Oberschicht.

Luftwaffengeneral Harras, der im Zweiten Weltkrieg von der SS verpflichtet werden soll, damit der Krieg in der Luft gewonnen werden kann, erkennt dass er an dem grausamen, unmenschlichen Krieg mitschuldig ist.

Europa im Jahr 1641: Vogel hat in einem abgelegenen Alpental Zuflucht gefunden, das wie durch ein Wunder vom Dreißigjährigen Krieg verschont geblieben ist. Doch nun droht eine Söldnertruppe das Dorf zu plündern. Vogel kann den Hauptmann (Michael Caine) auf seine Seite ziehen und das Dorf samt Bewohner vor der Zerstörung durch die Fremden retten. Doch die neuen Herren lassen keinen Zweifel, wer das Sagen hat. Nichts und niemand ist mehr sicher. Die Überwinterung in dem Dorf wird zur Zerreißprobe zwischen den Mächtigen des Dorfes und der Truppe. Als sich schließlich des Hauptmanns eigene Männer gegen ihn erheben, scheint das Schicksal des Dorfes besiegelt...