Genre: Historie

Regie-Legende Paul Verhoeven gelang mit der erotischen Liebesgeschichte zweier Nonnen in Cannes 2021 der Aufreger des Festivals.

Als eines Nachts ihre 24-jährige Tochter Shannan Gilbert auf mysteriöse Weise verschwindet, beginnt für ihre Mutter Mari eine dunkle Odyssee mit unbequemen Wahrheiten über ihre Tochter, sie selbst und die Rolle der Polizei. Da sie ihre Tochter um jeden Preis finden will, verfolgt Mari Gilbert die letzten bekannten Schritte von Shannan und landet bald in einem abgesperrten Stadtviertel in den sozial fragwürdigen Randgebieten von Long Island. Ihre Entdeckung ruft die Polizei und die Medien auf den Plan, denn plötzlich geht es um mehr als ein Dutzend unaufgeklärte Morde an Prostituierten – alles junge Frauen, die Mari nicht in Vergessenheit geraten lassen will.

Am 23. Dezember 2013 wird Altbundeskanzler Helmut Schmidt 95 Jahre alt. Als zweiter sozialdemokratischer Regierungschef der Bundesrepublik Deutschland hat er das Land geprägt, wie nur wenige Bundeskanzler. Noch 30 Jahre nach dem Ende seiner Regierungszeit ist er ein hochgeschätzter Fachmann, dessen Rat und Meinung gefragt sind. In der Bevölkerung gehört er zu den populärsten Kanzlern, in seiner Partei genießt er höchstes Ansehen; selbst seine damaligen politischen Gegner zollen ihm größten Respekt. Helmut Schmidt hat ein erfülltes Politikerleben geführt. Die bundesdeutsche Politik hat er seit den 1960er Jahren mitgestaltet.

In Griechenland kommen die beiden Brüder Konstantin (Ondrej Novák) und Michael (Roman Zach) zur Welt. Konstantin, auch Kyrill genannt, zeigt ein großes Interesse an religiösen Schriften und derer Kultur. Um sein Wissen zu erweitern, wird er an den Hof des oströmischen Kaisers geschickt. Nach seiner Lehre bricht er zusammen mit Michael (Method) nach Mähren, die heutige Slowakei, auf, um dort die Bevölkerung zu missionieren. Das stößt bei vielen Menschen auf Missfallen.

Im späten Mittelalter ächzen die protestantischen Niederlande unter der Knute der katholischen Spanier. Die selbstbewusste Schiffsbauerin Kenau Simonsdochter Hasselar aus Haarlem würde eigentlich lieber weiter gute Geschäfte machen und dem Feind Tribut entrichten. Doch als ihre jüngste Tochter aufgrund ihrer religiösen Überzeugung auf dem Scheiterhaufen verbrennt, platzt ihr der Kragen, und sie beteiligt sich mit einer kämpfenden Dameneinheit aktiv an der Verteidigung ihrer belagerten Heimatstadt.

Gottes General - Schlacht um die Freiheit

— For Greater Glory: The True Story of Cristiada

Im Jahr 1926 führt der mexikanische Präsident Plutarco Elias Calles (Rubén Blades) einen erbitterten Krieg gegen die katholischen Menschen in seinem Land. Der Glaube ist ihm ein Dorn im Auge, den er mit aller Macht bekämpft. All jene, die sich zu Gott bekennen, müssen mit harten Strafen bis hin zum Tode rechnen. Selbst die ranghöchsten Heiligen im Land sind vor den Häschern von Calles nicht sicher. Einige der gläubigen Katholiken haben jedoch beschlossen, unter der Leitung von Enrique Gorostieta (Andy Garcia) für ihren Glauben zu kämpfen und so führen sie einen bewaffneten Guerilla-Kampf gegen die Regierungstruppen. Da sich der Konflikt immer weiter zuspitzt, bahnt sich für Gorostieta und seine kleine Glaubensarmee bald eine entscheidende Schlacht an, die entweder den Sieg der Freiheit oder aber den Tod aller Beteiligten zur Folge haben wird.

Indien im 18. Jahrhundert: Der Adlige Bajirao (Ranveer Singh) steigt durch sein kriegerisches Geschick zu einem der mächtigsten Männer im Land auf. Auf einem Kriegszug begegnet Bajirao der schönen Prinzessin Mastani (Deepika Padukone), die so mutig und furchtlos wie er ist. Erfolgreich bekämpfen sie gemeinsam die feindlichen Invasoren, die Mastanis Heimat belagern. Dies ist das Erwachen einer unsterblichen, aber verbotenen Liebe, denn Bajirao ist bereits mit Kashi (Priyanka Chopra) liiert. Am Abend vor dem Abzug seines Heeres schenkt er Mastani einen Dolch, ohne zu wissen, dass dies in ihrer Tradition ein Hochzeitsgelübde darstellt. Doch Mastani will nicht wahrhaben, dass er einer anderen gehört. Entgegen jedweden gesellschaftlichen Kodex kehrt sie ihrer Familie den Rücken und folgt Bajirao …

Venedig, 1944: Max ist ein jüdischer Student und wird von den Nazis in Gefangenschaft genommen. Seine Verlobte, Hélène, gibt vor, ebenfalls Jüdin zu sein, damit sie zusammenbleiben können. Nun werden sie nach Polen deportiert – im Zug können sie noch heiraten und es gelingt ihnen sogar die Flucht. Doch dann nimmt die Gestapo ihre Spur auf. Hélène wird von ihrem Geliebten getrennt und muss unter der Aufsicht des sadistischen Offiziers Köller im Konzentrationslager Höllenqualen erleiden. Als Max von ihrem Tod erfährt, sinnt er auf Rache – und schließt sich 16 Jahre später mit Nazi-Jäger Simon Wiesenthal zusammen.

Die Shinsengumi kämpfen einen verzweifelten Kampf gegen die neue Regierung. Hijikata lässt Chizuru in Edo zurück und bricht alleine nach Aizu auf, wofür er Kritik von seinen Kameraden einstecken muss. In einem Brief teilt er Chizuru mit, dass sie sich dringend in Sicherheit bringen soll. Um das eigene Überleben zu sichern, greifen immer mehr Kämpfer der Shinsengumi zum Ochi-Wasser, das ihnen die übernatürlichen Kräfte eines "Rasetsu" verleiht, aber auch gefährlich ist. Chizuru beschließt, ihrem Herzen zu folgen, und macht sich mit Kazama auf den Weg zu Hijikata. Auf der Reise dorthin, erfährt sie mehr über den Clan der Yukimura, dem sie entstammt. Als auch Chizuru in Aizu ankommt, kann sie endlich Hijikata ihre wahren Gefühle gestehen und es kommt zum Zweikampf zwischen Kazama und Hijikata.

Was, wenn einem niemand glauben will. Schon als Kind keiner so richtig glauben wollte. Hanni, Bäuerin und dreifache Mutter, macht sich Sorgen um ihre jüngste Tochter Magdalena. Das Mädchen ist kleiner als die anderen, empfindlicher, bricht oft, sieht immer schlechter. Bestimmt die Psyche, sagen die Ärzte, die Lehrerin und auch die Familie. Eine Brille mit Fensterglas wird sicher helfen. Aber Hanni ist Magdalenas Mutter und sie spürt, dass eine Brille nichts ändern wird, dass es um mehr geht. Selbst geplagt von einer unerhörten Jugenderinnerung beginnt sie, unbeirrt und unaufhaltsam, um das Leben ihrer Tochter zu kämpfen und setzt dabei nicht nur das Familienglück und ihre Existenz aufs Spiel, sondern schreckt am Ende auch vor der bayerischen Justiz nicht zurück.

Im Golfkrieg des Jahres 1990 seetzt ein wohlhabender indischer Geschäftsmann in Kuwait alles auf eine Karte, um den Irakern zu trotzden und 170.000 Inder zu evakuieren.

Henry V.

— The Chronicle History of King Henry the Fifth with His Battell Fought at Agincourt in France

England zu Beginn des 15. Jahrhunderts. Heinrich der Fünfte will ein Gesetz beschließen, das die Beschlagnahmung kirchlicher Schätze zur Folge hätte. Um das zu verhindern, und gleichzeitig Heinrich zu einen Krieg gegen Frankreich anzustacheln, legt der Erzbischof von Canterbury eine Finte: Er redet König Heinrich ein, dass dieser ein Erbrecht auf den französischen Thron habe. Heinrich lässt sich täuschen und zieht gen Frankreich. Dort trifft er schließlich bei Agincourt mit seinen 12.000 englischen Soldaten auf ein Heer von 60.000 kriegsbereiter Franzosen…

Italien, im 18. Jahrhundert. Carlo Broschi, später als Farinelli weltbekannt, fasziniert seit seiner Kindheit mit seinem musikalischen Talent, zumal sein Stimmumfang mehr als dreieinhalb Oktaven umfasst. Nach einer Kastration im Alter von 10 Jahren beginnt seine steile Karriere. Gemeinsam mit seinem Bruder Riccardo, einem Komponisten, tourt er durch Europa. Später macht er Karriere auf den größten und wichtigsten Opernbühnen der Welt. Mit seiner Stimme verzaubert er sowohl das Publikum, als auch die holde Weiblichkeit. Ein Höhepunkt für Farinelli ist jedoch die Begegnung mit Georg Friedrich Händel ...

Im zweiten Weltkrieg lässt Stalin 20.000 polnische Offiziere im Wald von Katyn hinrichten. Die Greueltat wird lange verschwiegen und schließlich werden von sowjetischer Seite die Deutschen beschuldigt. „Katyn“ erzählt die Geschichte der Morde gleichermaßen aus Sicht der Offiziere sowie aus der Sicht der daheimgebliebenen Frauen und Familien. Kapitän Andrzej gibt die Hoffnung auf eine Befreiung nicht auf, während seine Frau Anna im geteilten Polen auf seine Rückkehr hofft. Die Frau eines Piloten kämpft schließlich dafür, die Wahrheit über die Morde aufzudecken.

In der indischen Provinz Magadha herrscht der Maharadscha Bindusara. Seine Söhne Asoka und Susima streiten sich darum, seine Nachfolge anzutreten. Um ihren Sohn aus diesen Streitigkeiten herauszuhalten, schickt Dharma Asoka vom Hofe, damit er als einfacher Mann in die Welt zieht. In der Nachbarprovinz Kalinga trifft er auf die Prinzessin Kaurawaki und ihren kleinen Bruder Arya , die sich wegen einer Revolution auf der Flucht befinden. Nachdem ihre Eltern umgebracht wurden, ziehen sie mit General Bheema durch die Lande, während sich zu Hause ein Ränkespiel um die Nachfolge anbahnt. Kaurawaki wird Asokas große Liebe und die beiden heiraten. Als Asoka von seinem Vater in eine Provinz geschickt wird, um dort gegen Aufständische vorzugehen, müssen sich die beiden trennen. Auf Kaurwaki und ihren Bruder wird indes ein Mordanschlag verübt...

Trotz Warnungen vor übernatürlichen Ereignissen aus der örtlichen Bevölkerung besuchen drei naive amerikanische Touristen einen mysteriösen Bergschrein in Japan.

Die junge Lucie Manette (Alice Krige) gerät durch ihren Ehemann Charles (Chris Sarandon) in die Wirren der Französischen Revolution. Als Charles von den Revolutionären zum Tode verurteilt wird, rettet ihm der junge Anwalt Sydney (ebenfalls Chris Sarandon), der in Lucie verliebt ist, das Leben: Anstelle ihres Gatten besteigt Sydney das Schafott.

Deutschland 1958 - Wiederaufbau, Wirtschaftswunder. Johann Radmann ist seit kurzem Staatsanwalt und muss sich wie alle Neulinge um Verkehrsdelikte kümmern. Als der Journalist Thomas Gnielka im Gerichtsgebäude für Aufruhr sorgt, wird er hellhörig: Ein Freund Gnielkas hat einen Lehrer als ehemaligen Auschwitz-Wärter erkannt, doch niemand will seine Anzeige aufnehmen. Gegen den Willen seiner direkten Vorgesetzten beginnt Radmann sich mit dem Fall zu beschäftigen – und stößt auf ein Geflecht aus Verdrängung, Verleugnung und Verklärung. Von „Auschwitz“ haben in diesen Jahren die einen nie gehört, und die anderen wollen es so schnell wie möglich vergessen. Nur Generalstaatsanwalt Fritz Bauer unterstützt seine Neugier, er selbst möchte die dort begangenen Verbrechen seit Langem an die Öffentlichkeit bringen, für eine Anklage fehlen ihm jedoch die Beweise.

Südafrika im Jahr 1968: Gegen das brutale Apartheid-Regime der National Party formiert sich immer stärkerer Widerstand. Aus Angst, die Macht zu verlieren, verbietet die weiße Regierung alle Widerstandsorganisationen, deren politische Anführer auf die Gefängnisinsel Robben Island in der Nähe von Kapstadt verbannt werden. So auch Nelson Mandela, der auf Robben Island den rassistischen Gefängniswächter James Gregory trifft. Gregory, der mit Schwarzen aufgewachsen ist und deren Sprache Xhosa beherrscht, wird Leiter der Zensurabteilung und kontrolliert die Post sowie die Gespräche der Gefangenen. Im Lauf der Zeit lernt er Nelson Mandela immer besser kennen und aus dem einstigen Rassisten Gregory wird ein Befürworter des Kampfes für ein freies Südafrika.