© Marvel Studios

"Avengers: Infinity War"
05/04/2018

"Avengers: Infinity War": Wer stirbt und wer lebt nach Thanos

Massive Spoiler-Warnung: Wir geben hier einen Überblick zu allen Marvel-Helden, die im "Infinity War" sterben.

von Erwin Schotzger

Selbst bei konsequenter Spoiler-Vermeidung dürfte sich schon herumgesprochen haben, dass in "Avengers: Infinity War" nicht alle Marvel-Helden überleben. Wer glaubt, dass es sich schon bei dieser Information um einen Spoiler handelt, sollte diesen Text keinesfalls weiterlesen.

 

SPOILER-ALARM! Im folgenden Text werden wesentliche Ereignisse und der Schluss von "Avengers: Infinity War" besprochen. Wir haben euch gewarnt!

 

Das Ziel von Thanos ist, die Hälfte allen Lebens im Universum auszulöschen. Dazu sammelt er die sechs Infinity Stones auf seinem Kampfhandschuh. Mit allen sechs Steinen besitzt er die Macht, mit einem einfachen Fingerschnipp die Hälfte aller Lebewesen im Universum einfach verschwinden zu lassen. Einige Helden sterben schon beim Versuch, den galaktischen Bösewicht aufzuhalten. Doch bei aller Gegenwehr: Thanos erreicht sein Ziel am Schluss des Films. Und da auch Superhelden letztlich nur Menschen sind, fallen auch viele Superhelden dem Fingerschnipp von Thanos zum Opfer.

Tatsächlich wäre es wesentlich einfacher hier aufzulisten, welche Marvel-Helden in "Avengers: Infinity War" NICHT sterben. Auf den zweiten Blick ist auch das ziemlich interessant. Aber das ist eine andere Geschichte.

 

Helden, die im Kampf gegen Thanos sterben:

Avengers: Infinity War - Wer stirbt und wer lebt?

Heimdall (Idris Elba): Der germanische Gott und ehemalige Torwächter von Asgard wird von Thanos mit einem Speer durchbohrt.

Loki (Tom Hiddleston): Der ehemalige Handlanger von Thanos im ersten Avengers-Film wird von Thanos mit den Worten "Diesmal keine Wiederauferstehung" getötet. Danach vernichtet Thanos das Raumschiff aus Asgard und alle an Bord. Später finden die " Guardians of the Galaxy" Thor, den einzigen Überlebenden von Asgard.

Gamora (Zoe Saldana): Um in den Besitz des Soul Stones zu kommen, muss Thanos jemanden opfern, den er liebt. Er wirft seine Tochter daher von einer Klippe auf dem Planeten Vormir . Wir sehen sie zerschmettert am Boden liegen, aber die Frau ist schließlich hart im Nehmen. Doch da Thanos den Stein erhält, ist ihr Tod wohl sicher.

Vision (Paul Bettany): Thanos reißt den Mind Stone von der Stirn des Androiden. Daraufhin fällt Vision leblos zu Boden. Ob er auch ohne Mind Stone reaktiviert werden kann, ist fraglich. Bruce Banner hatte es jedenfalls für möglich gehalten. Shuri, die Schwester von Black Panther, hatte in Wakanda daran gearbeitet, aber die Zeit reichte nicht aus. Daher gilt Vision als tot – bis zum Beweis des Gegenteils.

 

Helden, die sich durch den Thanos Fingerschnipp auflösen:

Avengers: Infinity War

Folgende Marvel-Helden zerfallen – wie die Hälfte aller Lebewesen im gesamten Universum – zu Staub, nachdem Thanos alle sechs Infinity Stones auf seinem Handschuh gesammelt hat und mit den Fingern schnippt:

Winter Soldier, Falcon, Black Panther, Doktor Strange, Spider-Man, Scarlet Witch, Star-Lord, Groot, Drax, Mantis, Maria Hill, Nick Fury.

 

Helden, deren Schicksal unklar ist:

Avengers: Infinity War - Wer stirbt und wer lebt?

Pepper Potts (Gwyneth Paltrow): Unklar ist das Schicksal von Pepper Potts, die zu Beginn des Films zu sehen war. Da nicht zu sehen ist, wie sie zu Staub zerfällt, ist sie wohl noch am Leben.

Shuri (Letitia Wright): Bis zuletzt arbeitet sie daran, den Mind Stone von Visions Stirn zu entfernen. Doch die Zeit reicht nicht. Sie wird von Corvus Glaive angegriffen. Danach sehen wir aber nicht mehr, was mit ihr passiert. Wir sehen sie aber auch nicht zu Staub zerfallen. Daher ist die Annahme naheliegend, dass sie noch lebt. Als Schwester von T'Challa könnte sie seinen Thron übernehmen und damit zum neuen Black Panther werden.

Valkyrie (Tessa Thompson): Im Film kommt Valkyrie nicht vor, aber wir wissen aus "Thor – Tag der Entscheidung", dass sie an Bord des Schiffes aus Asgard war. Da Thor als einziger Überlebender von den "Guardians" gefunden wurde, wäre anzunehmen, dass sie und alle anderen Asgardianer tot sind. Doch dieser Theorie hat das Regie-Duo Joe und Anthony Russo bereits widersprochen. Demnach ist Valkyrie mit einigen anderen Asgardianern in Rettungskapseln entkommen. Aber das ist in "Avengers: Infinity War" nicht zu sehen.

Hawkeye (Jeremy Renner): Im Film war Clint Barton nicht zu sehen. Es ist daher anzunehmen, dass er noch lebt und auch nicht zu Staub zerfallen ist.

Ant-Man (Paul Rudd): Genau wie Hawkeye wird Scott Lang nur kurz erwähnt, ist aber im Film nicht zu sehen. Auch für ihn gilt also die Annahme, dass er noch lebt. Diese Annahme wird auch durch den kommenden Film "Ant-Man and the Wasp" gestärkt, obwohl der Film auch vor den Ereignissen von "Avengers: Infinity War" spielen könnte.

The Collector (Benicio del Toro): Vom kosmischen Sammler in Knowhere holt sich Thanos den Reality Stone. Sein Schicksal ist aber ungewiss, denn was wir von ihm gesehen haben, war nur die von Thanos vorgegaukelte Realität.

 

Die Überlebenden von "Avengers: Infinity War":

Avengers: Infinity War - Wer stirbt und wer lebt?

Captain America (Chris Evans): Steve Rogers stellt sich Thanos mit voller Kraft entgegen. Doch der wahnsinnige Titan tötet ihn nicht. Er schleudert ihn nur zur Seite, weil er den Mind Stone von Vision so schnell wie möglich erreichen will.

Iron Man (Robert Downey jr.): Tony Stark wird von Thanos beinahe erstochen, wenn nicht Doktor Strange sein Leben gegen den Time Stone eintauschen würde. Tony lebt also. Und da Doktor Strange die eine unter über 14 Mio. Zukunftsvarianten kennt, in der die Marvel-Helden gegen Thanos siegreich sein werden, hatte dieses Opfer wohl auch einen tieferen Sinn. Denn Doktor Strange selbst zerfällt zu Staub.

Thor (Chris Hemsworth): Hätte er doch auf den Kopf gezielt! Thor rammt Thanos seine neue Axt in die Brust, doch mit der Macht der sechs Infinity Stones erreicht der Schurke dennoch sein Ziel. Thanos verschwindet, die Hälfte aller Lebewesen im Universum mit ihm – aber Thor lebt.

Black Widow (Scarlett Johansson): Natascha Raomanoff ist nicht umzubringen. Sie erledigt die Handlanger von Thanos nach der Reihe und zerfällt auch nicht zu Staub.

Hulk (Mark Ruffalo): Der Hulk rettet diesmal nicht den Tag. Seitdem der grüne Gigant zu Beginn des Films von Thanos wüst verprügelt wurde, versteckt er sich im Inneren von Bruce Banner. Bruce zerfällt nicht zu Staub und hat noch einige Therapiesitzungen mit dem Hulk vor sich.

War Machine (Don Cheadle): James Rhodes hat diesmal relativ unverletzt überlebt.

Rocket Racoon (Bradley Cooper): Der kosmische Waschbär ist einer der wenigen Überlebenden der Guardians of the Galaxy. Und er ist übrigens ein hervorragender Raumschiffpilot.

Nebula (Karen Gillan): Sie war nicht die Lieblingstochter von Thanos. Dennoch hat sie den "Infinity War" – im Gegensatz zu Gamora – überlebt.

Okoye (Danai Gurira): Die Anführerin der königlichen Leibwache von muss mitansehen wie ihr König zu Staub zerfällt. Zu den Überlebenden in Wakanda zählt auch der Stammesführer M’Baku (Winston Duke).

 

Die Original-Avengers überleben

Avengers: Infinity War - Wer stirbt und wer lebt?

Wer die beachtliche Todesliste von "Avengers: Infinity War" aufmerksam verfolgt hat, wird feststellen, dass alle Gründungsmitglieder aus dem ersten Avengers-Film überlebt haben – unter der Annahme, dass Hawkeye aus dem Ruhestand zurückkehrt.

Unterstützt werden die Avengers durch die beiden überlebenden "Guardians" Rocket und Nebula.

Eine interessante Konstellation für die Fortsetzung: "Avengers 4" kommt im Mai 2019 in die Kinos und gilt als Abschluss der "Phase 3" des Marvel Cinematic Universe (MCU). Davor erscheinen noch die beiden MCU-Filme "Ant-Man and the Wasp" (26. Juli 2018) und "Captain Marvel" (8. März 2019).

 

Erwin Schotzger